Handball | 1. Bundesliga SC DHfK Leipzig muss Franz Semper ziehen lassen

Franz Semper 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der SC DHfK Leipzig muss sein großes Talent Franz Semper ziehen lassen. Der Verein bestätigte inzwischen, dass der Nationalspieler die Messestädter verlässt und bei der SG Flensburg-Handewitt anheuert. Allerdings ist das noch Zukunftsmusik, denn der Rückraumspieler will seinen laufenden Vertrag bis 2020 erfüllen und bleibt somit den Leipzigern auch in der kommenden Saison erhalten.

"Es tut mir Leid, eine Entscheidung gegen meinen Verein zu treffen. Aber es ist für mich der nächste Schritt, um im internationalen Wettbewerb Erfahrungen zu sammeln und mich als Nationalspieler weiterzuentwickeln", sagte Semper.

TBV Lemgo Lippe vs. SC DHfK Leipzig - im Bild Franz Semper (Leipzig)
Leipzigs Rückraumspieler Franz Semper. (Archiv) Bildrechte: imago/Noah Wedel

Nationalmannschafts-Debüt und WM-Premiere

Einen weiteren Kontrakt wird der 21-Jährige jedoch nicht bei den Grün-Weißen unterschreiben. Semper ist sozusagen ein Urgestein der Leipziger. Seit 2013 spielte er in der Jugend des SC DHfK, bevor er 2016 zur ersten Männermannschaft wechselte. Nach dem Abitur zeigte auch Rekordmeister THW Kiel Interesse an dem gebürtigen Bornaer, doch er entschied sich für die Leipziger.

Seinen ersten Länderspieleinsatz für die A-Nationalmannschaft absolvierte er im Oktober 2018 gegen Israel in Wetzlar. Zur Handball-Weltmeisterschaft 2019 wurde er von Bundestrainer Christian Prokop in den Kader berufen und feierte in Berlin im Auftaktspiel gegen Korea seine WM-Premiere.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. April 2019 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. April 2019, 09:50 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.