Handball | "Super Globe" SC Magdeburg beginnt das Abenteuer Klub-WM gegen australischen Underdog

Nach sechs Siegen in sechs Bundesligaspielen weilt der SC Magdeburg seit Sonntag (03.10.2021) bei der prestigeträchtigen Klub-WM in Saudi-Arabien. Dort wollen die Sachsen-Anhalter weit kommen. Am Dienstag steigt der Auftakt gegen die selbsternannten "Handball Maniacs" der Sydney University.

Philipp Weber Magdeburg, 20 Jubel über den Sieg
Philipp Weber (mi.) und der SC Magdeburg sind mit viel Selbstvertrauen zur Klub-WM nach Saudi-Arabien gereist. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Mehr als ein halber Tag Anreise lag hinter dem SC Magdeburg, als das Team des aktuellen Bundesliga-Tabellenführers über 5.000 Kilometer entfernt der Heimat laut eigenem Instagram-Account am Sonntagmorgen kurz vor halb sechs sein Hotel in der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda erreicht hatte.

Lukas Mertens beim Wurf; Timo Kastening dahinter und Silvio Heinevetter im Tor
Am vergangenen Donnerstag blieben Lukas Mertens und der SCM dank ihres Sieges in Melsungen auch im sechsten Bundesliga-Spiel verlustpunktfrei. Bildrechte: IMAGO / Eibner

SCM-Nationalspieler Weber: "Alles top organisiert"

Von Berlin aus flog der SCM-Tross über Doha in die Millionenmetropole ans Rote Meer. "Die Flüge waren natürlich anstrengend, aber trotzdem alles top organisiert. Vom Hotel habe ich bislang nur die Lobby und mein Zimmer sehen können und beides gefällt mir sehr gut. Ich bin schon auf den Rest gespannt. Jetzt können wir unseren Fokus voll auf das Turnier legen", wurde Nationalspieler Philipp Weber auf der offiziellen Vereinshomepage zitiert.

Und es ist nicht irgendein Turnier, für das die Elbestädter ihre bislang makellose Bundesliga-Kampagne unterbrechen. In Dschidda beginnt der SCM am Dienstagnachmittag (5. Oktober, 15:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit) die 14. Klub-WM, die der Weltverband IHF ganz unbescheiden zum "Super Globe" auserkoren hat.

Zehn Mannschaften aus neun Ländern und sechs Kontinenten

"Es ist eine große Ehre für uns, dass auch wir mit dem SC Magdeburg Europa bei dieser Klub-WM vertreten dürfen", hatte SCM-Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt bereits Anfang Juli stolz verkündet. 2002 waren die Sachsen-Anhalter – damals als Champions-League-Sieger – das bislang einzige Mal dabei und wurden hinter Al Sadd (Katar) Zweiter.

Am diesjährigen K.o.-Wettbewerb nehmen zehn Mannschaften aus neun Ländern und sechs Kontinenten teil. Titelverteidiger und Champions-League-Sieger FC Barcelona sowie der dänische Meister Aalborg sind die weiteren europäischen Vertreter. Die Magdeburger erhielten als amtierender European-League-Titelträger eine Wildcard. Zunächst muss das Team von Trainer Bennet Wiegert die Qualifikationspflichtaufgabe gegen Ozeanienvertreter Sydney University erfüllen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Dann würde in der Runde der letzten Acht am Mittwoch (6. Oktober) Asienmeister Al Duhail aus Katar warten. Am kommenden Samstag (9. Oktober) steigt das Finale.

Bennet Wiegert
Auf das SCM-Team von Trainer Bennet Wiegert wartet zunächst ein Underdog aus Australien. Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

"Handball Maniacs" – Auftaktgegner Sydney University

Magdeburgs australischer Auftaktkontrahent, ein enthusiastischer Haufen mit Amateuren aus elf Nationen (u.a. den beiden Deutschen Hanno Waltermann und Arne Tutschapsky), macht auf seiner Webpräsenz keinen Hehl aus der eigenen Unterlegenheit: Der australische Handball ist nicht annähernd so entwickelt wie speziell der europäische, heißt es dort. Beim Universitätsklub arbeiten demnach keine professionellen Trainer, zudem erhalten die Spieler kein Geld oder sonstige Unterstützung. Stattdessen bringe man "Handball Maniacs" zusammen, die aus reiner Liebe zum Sport aktiv sind.

---
mhe

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 05. Oktober 2021 | 17:45 Uhr

0 Kommentare