Handball | 1. Bundesliga SCM gewinnt mit "Super-Moral" in Lemgo

2. Spieltag

Fünf Minuten nach der Pause hätte man kaum einen Pfifferling auf den SC Magdeburg setzen können: Am Ende stand ein deutlicher Auswärtserfolg beim TBV Lemgo. Trainer Wiegert lobte den Charakter seines Teams.

Der SC Magdeburg hat seine erste Niederlage in der Handball-Bundesliga durch einen Kraftakt verhindert. Das Team von Trainer Bennet Wiegert gewann am Sonntag 32:24 (12:15) beim TBV Lemgo Lippe und feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Guter Start, dann ging es zunächst bergab

In Lemgo wurde der von Stefan Kretzschmar als Meisterschaftsanwärter genannte SCM seiner Favoritenrolle zunächst gerecht. Doch nach einer 7:4-Führung entglitt Magdeburg das Spiel vor 3.652 Zuschauern. Lemgo zog zur Halbzeit auf 15:12 davon. Coach Bennet Wiegert bemängelte vor allem das Zweikampfverhalten und die Kontergegentore, eigentlich sind Konter die Stärke seines Teams.

Fünf-Tore-Rückstand in der zweiten Hälfte

Nach dem Wechsel wurde es zunächst nicht besser. Beim 14:19 (35.) sah es zappenduster aus. Doch dann zog der Favorit auf, Lemgo leistete sich immer wieder Fehler, Magdeburg zeigte sich dagegen eiskalt. Neun Minuten später stand es 21:21, am Ende fiel der Sieg nach Einschätzung beider Trainer um einige Treffer zu hoch aus. SCM-Coach Bennet Wiegert sagte bei "sky": "Wir haben eine Super-Moral gezeigt, keiner hat versucht die Welt zu retten. Für unseren Weg ist das hoch anzurechnen. Die Erwartungen sind ja nicht nicht kleiner geworden. Das wäre heute schon ein Dämpfer gewesen." Bereits am Mittwoch geht es für den SCM, der in Michael Damgaard mit acht Toren seinen besten Werfer hatte, gegen Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen weiter. Dann kommt Rekordmeister THW Kiel zum Prestigeduell an die Elbe. Die ARD überträgt diese Partie live im Stream bei Sportschau.de.

Statistik

Tore TBV Lemgo Lippe: Elisson 6, Klimek 4, Schagen 4/2, Baijens 2, Cederholm 2, Guardiola Villaplana 2, van Olphen 2, Suton 1, Theuerkauf 1

Tore SC Magdeburg: M. Damgaard 8, Pettersson 6/3, Bezjak 5, Lagergren 3, Musche 3/1, Musa 2, E. Schmidt 2, Chrapkowski 1, Hornke 1, Kuzmanovski 1

Schiedsrichter: Jörg Loppaschewski (Berlin)/Nils Blümel (Berlin)
Zuschauer: 3.652 Strafminuten: 10/4
Disqualifikation: -/-

dpa/cke

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

 Patrick Wiesmach  4 SC DHFK Leipzig waehrend der Saison 2019-2020 in der 1. Handball Bundesliga Herren zwischen SC DHfK Leipzig und Rhein Neckar Löwen in der Arena Leipzig.
Bildrechte: imago images/Hartmut Bösener

"Das ist nervig und schade", sagte Rechtsaußen Patrick Wiesmach nach der knappen Niederlage des SC DHfK Leipzig gegen die Rhein-Neckar Löwen. Raimo Hinsdorf berichtet.

MDR AKTUELL Fr 15.11.2019 08:07Uhr 01:31 min

https://www.mdr.de/sport/mdr-aktuell-radio/audio-1221080.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Handballer mit dem SC Magdeburg
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (26)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 01. September 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. September 2019, 18:54 Uhr

0 Kommentare

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Programmtipp