SC Magdeburg - SC DHfK Leipzig
Bildrechte: imago/foto2press

Handball | Bundesliga SCM und SC DHfK erhalten Lizenz ohne Auflagen

Der SC Magdeburg und der SC DHfK Leipzig haben zumindest finanziell ihre Hausaufgaben schon erledigt. Wie die beiden Bundesligisten am Donnerstag (18.04.2019) mitteilten, erhalten sie ihre Lizenzen für die kommende Saison ohne Auflagen.

SC Magdeburg - SC DHfK Leipzig
Bildrechte: imago/foto2press

SCM-Manager Schmedt: "Konnten Ergebnis so erwarten"

Beim SCM nahm man die Lizenzerteilung gelassen hin. "Das heutige Ergebnis der Lizenzierungskommission haben wir auf Grund unserer soliden Entwicklung so erwarten können. Es ist gut zu wissen, dass der SCM stabil aufgestellt und in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen ist", sagte SCM-Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt und betonte zugleich: "Die wirtschaftlich kritischen Zeiten liegen glücklicherweise inzwischen lange Jahre hinter uns."

Marc-Henrik Schmedt und Bennet Wiegert
SCM-Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt (li.) und -Trainer Bennet Wiegert (Archiv). Bildrechte: dpa

In der Liga liegen die Elbestädter aktuell auf Rang drei, mit sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt, dem man zuletzt die erste Niederlage in der Bundesliga seit rund einem Jahr beibrachte. Im DHB-Pokal verloren die Grün-Roten danach allerdings das Finale gegen den THW Kiel deutlich. Am Sonntag (21.04.2019) muss der SCM beim HC Erlangen ran.

DHfK-Geschäftsführer Günther: "Starkes Bekenntnis"

Klar schlechter steht der SC DHK da, der mit 16:36 Punkten auf Platz 15 noch nicht aller Abstiegssorgen ledig ist. Ein Sieg gegen den TVB Stuttgart am Sonntag könnte da schon einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeuten.

Karsten Günther, Geschäftsführer SC DHfK Leipzig
DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther (Archiv). Bildrechte: MDR/Maria Köhler

Die Lizenz haben die Leipziger auf jeden Fall schon mal in der Tasche. "Ein großes Dankeschön an (...) an alle unsere Partner und Sponsoren, die uns gerade in diesem sportlich schwierigen Jahr die Treue halten. Mit diesem starken Bekenntnis wollen wir gemeinsam an einer erfolgreichen Zukunft arbeiten und dafür ist die Lizenz ohne Auflagen ein wichtiger Baustein“, sagte DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther.

Alle Zweitligisten bekommen Lizenz ohne Auflagen

Von den Erstligisten erhielt nur der VfL Gummersbach die Lizenz mit Auflagen. Der abstiegsbedrohte Altmeister muss eine derzeit bestehende Liquiditätslücke spätestens bis zum 3. Mai schließen. Bei den Zweitligisten bekamen alle Vereine die Lizenz ohne Auflagen, darunter auch der EHV Aue, der HC Elbflorenz Dresden und der Dessau-Roßlauer HV.

cdi/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 18. April 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. April 2019, 15:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Letzte Berichte