Handball | Bundesliga Corona-Fälle beim HC Erlangen: DHfK-Heimspiel abgesagt

Der SC DHfK Leipzig muss seine Revanche gegen den HC Erlangen vertagen. Die für Donnerstagabend angesetzte Partie fällt aus. Grund sind Corona-Fälle im Team der Erlanger.

Sime Ivic, Maciej Gebala,  Marko Mamic
Bildrechte: imago images/Zink

Der SC DHfK Leipzig muss seine Revanche gegen den HC Erlangen vertagen. Wie der Verein am Mittwoch (31. März) mitteilte, wurde das für diesen Donnerstag angesetzte Heimspiel gegen den HC Erlangen abgesagt. Grund sind Corona-Fälle bei den Gästen. Zwei Spieler und ein Mitglied des Funktionsteams wurden positiv getestet. Das HCE-Team steht unter häuslicher Quarantäne.

Nachholtermin noch offen

"Leider ist so etwas heutzutage keine Überraschung mehr, sondern Realität", erklärte DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther. "Wir wünschen den Spielern und Betroffenen vom HC Erlangen gute Besserung und drücken die Daumen, dass es milde Verläufe sind und sie sich schnell erholen." Wann die Partie nachgeholt werden soll, steht noch nicht fest.

Haber: "Waren voll im Fokus"

Dem DHfK war erst vergangenen Samstag nach einer starken Partie gegen die Füchse Berlin ein Befreiungsschlag gelungen. Zuvor hatte das Team von André Haber vier Spiele in Folge verloren. Mit dem HC Erlangen haben die Leipziger zudem noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel im Dezember entschieden die Franken deutlich mit 30:22 zu ihren Gunsten.

"Wir waren voll im Fokus", meinte DHfK-Trainer Haber. Das Training werde nun umgestellt und zudem ein "anderer Schwerpunkt bearbeitet". Der nächste geplante Auftritt steht für die Leipziger am 11. April gegen Spitzenreiter Flensburg-Handewitt an.

---
red

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (88)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. März 2021 | 17:45 Uhr

0 Kommentare