Handball | Bundesliga Letzter Vorhang gefallen: SC DHfK Leipzig verabschiedet sich mit Remis in Hannover

Der letzte Vorhang ist gefallen: Der SC DHfK Leipzig hat sich mit einem Unentschieden bei der TSV Hannover-Burgdorf aus der Saison verabschiedet. In einem Spiel mit hohem Tempo schenkten sich beide Teams nichts, am Ende hieß es 26:26. Für Alen Milosevic war es der letzte Auftritt für die Leipziger, der Kapitän beendet seine Karriere. Mit ihm verlassen auch Marc Esche und Gregor Remke den Klub.

SC DHfK Leipzig - Hannover-Burgdorf 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

So 12.06.2022 18:13Uhr 00:44 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-sc-dhfk-leipzig-hannover-burgdorf100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben die Bundesliga-Saison mit einem Unentschieden abgeschlossen. Die Mannschaft von Trainer André Haber kam am Sonntagnachmittag (12. Juni) bei der TSV Hannover-Burgdorf vor 4.704 Zuschauern nicht über ein 26:26 (13:12) hinaus.

Kurzzeitig Drei-Tore-Führung für Leipzig

Nach zähem Beginn erspielten sich die Leipziger zunächst leichte Vorteile und setzten sich vor allem dank ihrer effektiven Rückraumschützen und eines stark aufgelegten Torhüters Kristian Saeveraas bis Mitte des ersten Durchgangs auf drei Tore ab.

TSV Hannover-Burgdorf - SC DHfK Leipzig Maciej Gebala SC DHfK Leipzig 28 Bastian Roscheck TSV Hannover-Burgdorf
Leipzigs Maciej Gebala mit letztem Einsatz. Bildrechte: IMAGO / Eibner

In der Folge verloren die Gäste jedoch zunehmend ihre spielerische Linie, so dass die vom ehemaligen Leipziger- und Bundestrainer Christian Prokop gecoachten Hannoveraner in der 36. Minute erstmals nach der Anfangsphase die Führung eroberten (16:15) und diese zwischenzeitlich auf 22:19 (44.) ausbauen konnten. In der Schlussphase erhöhten die Leipziger die Intensität in der Abwehr und gingen 65 Sekunden vor Schluss durch Sime Ivic mit 26:25 in Führung. Mit dem letzten Angriff gelang Hannover aber noch der Ausgleich.  

Ivic steuert sechs Tore bei

Mit sechs Toren avancierte Sime Ivic zum besten Leipziger Werfer. Bei den Gastgebern ragte Johan Hansen mit zehn Treffern heraus. Im Abschlussklassement landete der SC DHfK mit 33:35 Punkten auf Rang acht. In der Vorsaison hatte er mit 42:34 Punkten noch Platz sechs belegt.

jmd/dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Mannschaft des SC Magdeburg im offenen Doppeldeckerbus bei der Ankunft von tausenden Fans umgeben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (66)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 12. Juni 2022 | 19:30 Uhr

0 Kommentare