Handball | Bundesliga SC DHfK Leipzig verliert dramatisch und bleibt sieglos

4. Spieltag

Leipzigs Niederlagenserie setzt sich fort. Die Mannschaft von Trainer André Haber glich zwar Sekunden vor Schluss aus, verlor am Ende aber trotzdem. Der SC DHfK ist in der Bundesliga bisher sieglos.

Im Bild: Luca Witzke 7, SC DHfK Leipzig wirft gegen Dominik Axmann 15, Hamburg
Bildrechte: IMAGO/Beautiful Sports

Auch im vierten Anlauf haben die Handballer des SC DHfK Leipzig den ersten Saisonsieg in der Bundesliga verpasst. Nach einer dramatischen Schlussphase musste sich das Team von Trainer André Haber am Sonntag dem HSV Hamburg mit 22:23 (12:13) geschlagen geben.

Binder bester Werfer

Vor 3545 Zuschauern avancierte Linksaußen Lukas Binder mit sechs Toren zum besten Leipziger Werfer. Nach einem 20:22-Rückstand hatten die Leipziger in der Schlussminute durch Treffer von Viggo Kristjansson und Simon Ernst zunächst zum 22:22 ausgeglichen, ehe Thies Bergemann ihnen den sicher geglaubten Punkt in den letzten zwei Sekunden mit einem Fernwurf ins obere Eck noch entriss. Vor der Partie hatte Haber unmissverständlich einen Sieg gefordert, doch seine Mannschaft begann sehr nervös und fehlerhaft. Beim Stand von 2:4 (10. Minute) sah sich Leipzigs Coach zur ersten Auszeit gezwungen.

Hamburg gewinnt umkämpftes Spiel

Die Gastgeber entwickelten danach zwar mehr Durchschlagskraft im Angriff und eroberten beim 10:9 (24.) erstmals die Führung, die Verunsicherung blieb aber greifbar. Nach der Pause mussten die Leipziger auch noch auf den verletzten Kreisläufer Maciej Gebala verzichten, der nach einer Fußverletzung nicht wieder zurück aufs Spielfeld konnte. Die Intensität nahm zu, beide Teams lieferten sich ein kampfbetontes Spiel. Achtmal glichen die Leipziger in der zweiten Hälfte aus, ehe sich der HSV mit zwei Treffern in Serie auf 22:20 absetzte und schließlich das glücklichere Ende für sich hatte.

dpa

Aktuelle Beiträge zum Handball

Handballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Handball
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Der SC DHfK hat in Wetzlar den zweiten Saisonsieg eingefahren. Leipzigs Trainer Runar Sigtryggsson sah eine spannende Partie, in der sein Team letztlich die Unterschiedsspieler hatte.

MDR aktuell 21:45 Uhr Do 10.11.2022 21:45Uhr 01:47 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (86)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 18. September 2022 | 19:30 Uhr

2 Kommentare

Les Wochos vor 11 Wochen

Und nun, gehts Dir jetzt besser?

Loko 66 - der ECHTE Leipziger vor 11 Wochen

Absteiger = Hochschule für Körperkultur