Handball | Bundesliga SC DHfK Leipzig beweist Moral gegen Bergischen HC

Nachholer 27. Spieltag

Der SC DHfK Leipzig hat in der Bundesliga den dritten Sieg in Serie gefeiert. Gegen den Bergischen HC bewies die Mannschaft von Trainer André Haber am Sonntag Moral in heimischer Halle und setzte sich knapp mit 27:25 (13:12) durch.

Siegesfreude bim SC DHFK
Bildrechte: dpa

Der SC DHfK begann die Partie vor 1.400 Zuschauern selbstbewusst und dominierte die Partie über weite Strecken der ersten Halbzeit. Nach dem Treffer zum 13:7 durch Martin Larsen kam jedoch ein Bruch ins Spiel der Gastgeber. In der Offensive gelang den Leipzigern plötzlich gar nichts mehr, und der Abwehrverbund offenbarte immer mehr Lücken. Binnen zehn Spielminuten verwandelte der BHC so den klaren Rückstand in eine 15:13-Führung.

1000 Fans im Rahmen eines Modellprojekts
1.400 Fans konnten das Spiel in der Leipziger Arena live verfolgen. (Archiv) Bildrechte: dpa

DHfK-Torwart Birlhem wird zum Sieggaranten

Mit einem Torwartwechsel - Joel Birlehm löste Kristian Saeveraas zwischen den Pfosten ab - versuchte Haber einen neuen Impuls zu setzen. Und tatsächlich erlangten die Leipziger zunächst die Stabilität in der Defensive und dann auch die Führung zurück. In der spannenden Schlussphase erwies sich Birlehm als Sieggarant. Beste Leipziger Werfer waren Lukas Binder und Lucas Krzikalla mit jeweils fünf Toren.

Torwart Joel Birlehm
Torwart Joel Birlehm erwies sich gegen den BHC als Sieggarant. (Archiv). Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Verletzung überschattet Spiel

Überschattet wurde das Spiel von einem heftigen Zusammenprall zwischen Luca Witzke und Max Darj. Beide Spieler wurden in der ersten Halbzeit lange behandelt, Darj musste sogar im Gesicht genäht werden.

(ten/dpa)

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 06. Juni 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare