Handball | Bundesliga Erster Sieg vor Zuschauern: SC DHfK Leipzig erkämpft Sieg gegen Minden

33. Spieltag

Zweiter Sieg für den SC DHfK Leipzig binnen drei Tagen und das zum ersten Mal seit Zuschauer wieder in die eigene Halle dürfen. Gegen das abstiegsbedrohte Minden dauerte es aber lange, bis das Haber-Team ins Spiel fand. Am Ende stand ein 24:21 (12:10)-Erfolg.

Eine mannschaft umartm sich. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Leipzig startete katastrophal in die Begegnung und scheiterte trotz freier Wurfbahn mit seinen ersten fünf Versuchen am Mindener Schlussmann Malte Semisch. Selbst ein Konter in Überzahl auf das leere Tor wurde nicht in selbigen untergebracht. Fast acht Minuten waren vergangenen, bis Gregor Remke den ersten Leipziger Treffer in der mit 1.000 Zuschauern besetzten Arena erzielte. Da die Gäste in ihren eigenen Angriffen auch nicht wirklich konsequent waren betrug der Rückstand nur zwei Tore (1:3). Das Team von André Haber fand nun besser ins Spiel und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. Zudem war auf Keeper Joel Birlehm Verlass, der wie schon gegen Frisch Auf Göppingen am Sonntag mit zahlreichen Paraden glänzte. Am Ende der ersten 30 Minuten lag Leipzig nach zwei Treffern von Lukas Binder sogar mal mit drei Treffern vorn (12:9), doch Minden gelang vor der Sirene noch ein Erfolg.

Minden-Torwart Malte Semisch
Minden-Torwart Malte Semisch Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

Leipzig kann sich absetzen - Minden hält kurz dagegen

Im zweiten Abschnitt spielte Leipzig im Angriff kontrollierte und wartete auf die Lücken in der kompakten Mindener Abwehr. In der Defensive konnten sich die Grün-Weißen weiterhin auf Birlehm verlassen, der insgesamt 13 Paraden zeigte. So wuchs der Vorsprung zwischenzeitlich auf fünf Treffer an (20:15/47.). Doch Minden nahm eine Auszeit und ordnete sich neu. Mit drei Toren am Stück kamen die Gäste wieder heran (20:18/50.) Doch auch Haber nutze das Timeout, um seine Männer noch einmal neu einzustellen und so den Sieg schließlich zu sichern.

Beste Werfer auf Seiten der Leipziger waren Martin Larsen und Lucas Krzikalla mit jeweils fünf Treffern.

___
rho

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (105)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 30. Mai 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare