Handball | Bundesliga SV Union Halle-Neustadt verliert letztes Heimspiel der Saison

Nachholer 26. Spieltag

Der SV Union Halle Neustadt hat im letzten Heimspiel der Saison einen Sieg verpasst. Gegen Bensheim/Auerbach traten die Wildcats äußerst unkonzentriert auf, sodass die Pleite letztlich nicht unverdient war.

Lisa Friedberger, Lea Gruber und Ines Ivancok
Bildrechte: imago images/Fotostand

Der SV Union Halle-Neustadt hat sein letztes Heimspiel in dieser Saison verloren und damit die 18. Niederlage eingesteckt. Gegen die HSG Bensheim/Auerbach kassierte die Mannschaft von Trainer Jan-Henning Himborn am 26. Spieltag eine 24:27-(10:16)-Pleite. Von Beginn an traten die Gäste mit mehr Siegeswille auf und konnten sich schnell einen deutlichen Vorsprung erarbeiten. Halle spielte hingegen unkonzentriert und machte ungewohnt viele und vor allem leichte Fehler. Zwischenzeitliche betrug der Vorsprung der HSG sechs Tore.

Wildcats haben Klassenerhalt sicher

In der 53. Minute konnten die Wildcats den bis dahin großen Rückstand noch einmal auf vier Tore verkürzen, mehr war in der Erdgas Sportarena, die in der kommenden Saison einen neuen Namen tragen wird, aber nicht drin. Beste Werferin beim SV Union war Helena Mikkelsen mit sechs Toren. Das letzte Saisonspiel bestreitet der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt, der den Klassenverbleib bereits gesichert hat, am Samstag (22.05.) bei TuS Metzingen.

ten

Aktuelle Beiträge zum Handball

Story Corona
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. Mai 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare