Handball | 2. Bundesliga Souveräner ThSV-Erfolg beim Ex-Meister Großwallstadt

9. Spieltag

Nachdem am Samstag der Dessau-Roßlauer HV beim VfL Gummersbach erfolglos blieb, machte es der ThSV Eisenach gegen einen anderen Ex-Handball-Spitzenklub besser: Beim TV Großwallstadt setzten sich die Thüringer durch.

Eisenacher Spieler nach dem Sieg
Jubel beim ThSV Eisenach (Archivbild) Bildrechte: imago images/HMB-Media

Der ThSV Eisenach hat in der 2. Handball-Bundesliga am Sonntag einen überraschend souveränen Erfolg gefeiert. Beim Tabellennachbarn TV Großwallstadt siegte der Liga-Dreizehnte mit 32:29 (17:12). Die Thüringer freuten sich über den zweiten Erfolg in Folge und das auch noch auswärts, wo es zuletzt gleich zwei herbe Klatschen gegeben hatte.

Dabei sah es zunächst in der Untermainhalle Elsenfeld, wohin die Unterfranken 2015 umgezogen waren, nach einer vollkommen ausgeglichenen Partie aus. Kein Team konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Das änderte sich erst in der 20. Minute, als die Gäste auf 11:9 erhöhten und den Vorsprung bis zur Pause dann auch gleich auf 17:12 ausbauen konnten. Würde der TV Großwallstadt noch einmal für Spannung sorgen? Nein, nicht wirklich. Eisenach blieb cool, lag Mitte der zweiten Hälfte (45.) mit 24:17 in Führung. Erst gegen Ende konnte Großwallstadt, das zwischen 1978 und 1990 Deutscher Meister war, den Rückstand verkürzen, ohne dass der Erfolg der Thüringer noch in Gefahr geriet. Mit sieben Treffern war der Österreicher Daniel Dicker bester ThSV-Schütze.

Daniel Dicker (ThSV Eisenach)
Eisenachs Daniel Dicker (Archivbild) Bildrechte: imago images / Gerhard König

cke

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

Handballspiel
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es bleibt dabei: Der ThSV Eisenach ist in dieser Saison keine Heimmacht. Gegen den TV Hüttenberg begannen die Thüringer gut, ehe in der zweiten Hälfte der Einbruch erfolgte.

Sport im Osten So 01.11.2020 15:25Uhr 03:42 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (55)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Thüringen-Journal | 22. November 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare