Handball | EHF-Cup THC mit klarem Auftaktsieg in Most

Der Thüringer Handballclub hat in der Gruppenphase des EHF-Cups ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Beim tschechischen Club DHK Banik Most setzte sich der deutsche Vizemeister klar mit 35:27 (18:13) durch.

Iveta Koresova
Bildrechte: imago images/Gerhard König

Die Thüringerinnen starteten nach Maß in die Partie, gingen früh mit zwei Toren in Führung. Die Gastgeberinnen fanden besser ins Spiel, es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit. Vor dem Pausenpfiff zogen die Gäste das Tempo aber an und konnten sich absetzen. Nach dem Seitenwechsel hatte Most dem THC nichts mehr entgegenzusetzen. Die Thüringerinnen bauten ihre Führung zwischenzeitlich auf zehn Tore aus. In der Offensive setzte sich das Team von Trainer Herbert Müller immer wieder mit viel Willen durch, in der Defensive brachte Torhüterin Marie Davidsen Most ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Beste Werferinnen waren Kapitänin Iveta Koresova mit neun und Emily Bölk mit sieben Treffern.

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 05. Januar 2020 | 21:40 Uhr