Handball | Bundesliga Thüringer HC besiegt Buxtehude mit Tempo-Handball

5. Spieltag

Der Thüringer HC hat Tabellennachbar Buxtehuder SV am Mittwoch glatt besiegt. Das Team von Herbert Müller sorgte mit herrlichem Tempo-Handball früh für klare Verhältnisse. Dem Gegner aus Niedersachsen dürfte bereits zur Halbzeit schwindelig gewesen sein. Der THC tat auch etwas für das Torverhältnis.

 v.li.: Iveta Koresova Iveta Luzumova, Thüringer HC, 18, Friederike Gubernatis Buxtehude, 14
Iveta Koresova Bildrechte: imago images/foto2press

THC mit Start nach Maß

Vizemeister THC hat mit 36:21 (17:8) gegen Buxtehude gewonnen. Beim souverän herausgespielten vierten Saisonsieg war Kapitänin Iveta Koresova mit neun Toren beste THC-Werferin.

Die Thüringerinnen spielten sich schnell in einen Rausch. Schon nach wenigen Minuten führte der THC mit 8:2 (13.). Bis zur Pause kam von den Gästen zu wenig, die Gastgeberinnen zeigten sich in der Abwehr konzentriert und im Angriff konsequent. Nach der Halbzeit wurde das Ergebnis noch deutlicher, weil der THC seine offensiven Stärken entfalten konnte. Dem BSV gelang minutenlang kein Tor. Damit bleibt die Müller-Sieben auf Rang vier, Buxtehude ist nun Sechster.

Herbert Müller (Trainer Thüringer HC) 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Da strahlt Trainer Herbert Müller über beide Ohren. Sein Team vom Thüringer HC hat gegen den Buxtehuder SV überzeugt, obwohl er teilweise umstellen musste.

Mi 16.10.2019 22:21Uhr 01:15 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/thueringer-hc-herbert-mueller-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

fth

Aktuelle Beiträge zur Handball-Bundesliga

Alle anzeigen (30)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 16. Oktober 2019 | 21:45 Uhr