Handball | Bundesliga Union Halle-Neustadt komplettiert dänisches Trio - Niederländerin Boonkamp geht

Halle-Neustadt hat seine zweite Neuverpflichtung für die kommende Saison getätigt. Mit Simone Spur Petersen konnten die Wildcats eine weitere Rückraumspielerin von der Konkurrenz loseisen. Einen Abgang gibt es aber auch.

Simone Spur Petersen
Bildrechte: imago images/Eibner

Der SV Union Halle-Neustadt rüstet weiter für die kommende Saison auf. Wie der aktuelle Tabellenzwölfte der Handball-Bundesliga am Montagabend (1. März) verkündete, wird Simone Spur Petersen künftig für die Saalestädter auflaufen. Die 26-jährige Dänin kommt vom Bundesliga-Konkurrenten HSG Bensheim/Auerbach und unterschrieb einen Zweijahresvertrag, der sowohl für die erste als auch die zweite Bundesliga gilt.

Himborn: "Genau der Typ, den wir gesucht haben"

In Halle hatte man Petersen bereits seit längerem auf dem Wunschzettel. "Sie ist genau der Typ, den wir gesucht haben. Eine schnelle dynamische Spielerin, welche sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr ihre Qualitäten hat," erklärte Trainer und Sportdirektor Jan Henning-Himborn. Petersen ist nach Helena Mikkelsen und Cecilie Woller bereits die dritte Dänin bei den "Wildcats".

Erst vergangene Woche hatte der Klub die Verpflichtung von Julia Niewiadomska bekanntgegeben, die ebenfalls von der HSG Bensheim Auerbach für die kommende Saison kommt. Niewiadomska spielt ebenso wie Petersen im Rückraum, wo die "Wildcats" den Weggang von Kapitänin Sophie Lütke kompensieren müssen.

Niederländerin Boonkamp verlässt die Wildcats

Am Mittwochabend gab der Klub dann den Weggang von Danique Boonkamp am Saisonende bekannt. Die 24-jährige Rückraumspielerin wird nach zwei Jahren an der Saale zu ihrem niederländischen Jugendklub Westfriesland SEW (1. Liga) zurückkehren, den sie 2016 Richtung Deutschland verlassen hatte.

Danique Boonkamp (Halle Wildcats) im Interview
Danique Boonkamp Bildrechte: MDR/Michael Vogel

"Die letzten zwei Jahre in Halle habe ich sehr geliebt und genossen. Es war eine schöne Zeit beim SV UNION Halle-Neustadt, die ich auch vermissen werde. Der Mannschaft, dem Verein und dem kompletten Umfeld muss ich ein großes Kompliment machen, sie sind mit mir stets professionell und herzlich umgegangen. Da ich ein absoluter Familienmensch bin, hat mir die Corona-Pause im letzten Jahr gezeigt, wie sehr mir meine Familie fehlt", so Danique Boonkamp zum Wechsel. Aktuell befindet sich die 1,78 Meter große Spielerin nach ihrem Kreuzbandriss in Reha-Maßnahmen. Diese wird sie bis Saisonende in Halle absolvieren und hofft dann den Klasssenerhalt feiern zu können.

---
red/pm/cke

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (87)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 02. März 2021 | 09:40 Uhr

0 Kommentare