Handball | Bundesliga Wildcats chancenlos gegen TuS Metzingen

11. Spieltag

Auf dem Papier war es ein Duell auf Augenhöhe. Doch auf dem Parkett waren die fünftplatzierten "Tussies" aus Metzingen dem sechstplatzierten SV Union Halle-Neustadt beim 33:25 (16:11) haushoch überlegen.

Silje Brons Petersen Metzingen, 34 , Pia Dietz Halle, 4 , Swantje Heimburg Halle, 13, im Kampf um den Ball.
Bildrechte: imago images/Eibner

Der SV Union Halle-Neustadt ist mit einer Pleite ins Handball-Jahr 2022 gestartet. Gegen den Tabellennachbarn TuS Metzingen kassierten die Wildcats in eigener Halle ein 25:33 (11:16). Die Niederlage war völlig verdient. Schon in der ersten Halbzeit fehlten den Wildcats in der Offensive oft die Lösungen. Die "Tussies" aus Metzingen agierten hingegen sehr strukturiert und konnten ihren Spielplan souverän umsetzen.

In der zweiten Halbzeit traten die Wildcats stabiler auf, der Rückstand von bis zu elf Toren war allerdings zu groß. "Wir haben schon in der ersten Halbzeit gemerkt, dass es schwer wird. Wir brauchen mehr Einsatz, wenn man gegen so eine Mannschaft gewinnen will", fasste Wildcats-Spielerin Swantje Heimburg die Partie zusammen.

Beste Werferin im Wildcats-Trikot war Marija Gudelj mit acht Toren. Marlene Kalf traf neunmal für die "Tussies".

(ten)

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene THC im Angriff
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
HB Aue
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Der EHV Aue hat zum Heimdebüt von Trainer Stephan Just den Befreiungsschlag verpasst. Im Kellerduell gegen den TV Großwallstadt verlor der Handball-Zweitliga-Letzte klar. Steffen Reichert berichtet.

MDR aktuell 21:45 Uhr Mi 04.05.2022 21:45Uhr 01:01 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (47)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. Januar 2022 | 19:30 Uhr

0 Kommentare