Handball | DHB Hallenser Weltklasse-Schiedsrichter beenden ihre Karriere

Seit 2001 standen Lars Geipel und Marcus Helbig in der Handball-Bundesliga auf der Platte. Doch nach zwei Olympischen Spielen und über 600 Partien ist Schluss. Grund ist eine schwere Erkrankung von Helbig.

DHB Schiedsrichter Lars Geipel und Marcus Helbig
Lars Geipel (li.) und Marcus Helbig (re.) auf der Platte. Nun musste das Duo unfreiwillig die Karriere beenden. Bildrechte: IMAGO / wolf-sportfoto

28 Jahre gehörten Lars Geipel und Marcus Helbig aus Halle/Saale in der Handball-Schiedsrichtergilde zum Maß aller Dinge. Das Duo pfiff bei zwei Olympischen Spielen, bei vielen Welt- und Europameisterschaften. 2017 und 2019 leiteten sie das Champions-League-Endspiel. "Lars Geipel und Marcus Helbig waren national und international die Gesichter des deutschen Schiedsrichterwesens. Es ist schade, dass ihre gemeinsame Karriere vorzeitig enden muss", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

"Da ist mehr als eine Träne geflossen"

Grund des unfreiwilligen Rückzugs jetzt ist eine schwere Erkrankung von Helbig, die das Schiedsrichter-Duo bereits während der abgelaufenen Bundesliga-Saison zum Nichtstun verdammt hatte. "Marcus geht es soweit gut. Aber der Genesungsprozess ist zeitlich einfach nicht absehbar. Es war eine unglaublich harte und schmerzhafte Entscheidung, jetzt so Schluss zu machen, vor allem emotional. Da ist mehr als eine Träne geflossen", sagte Geipel am Donnerstag in einer DHB-Mitteilung. 

Schiedsrichter Marcus Helbig (l), Lars Geipel
Schiedsrichter Marcus Helbig (l), Lars Geipel beim Finale in der Champions League 2017 Bildrechte: IMAGO / Heuberger

250 Mal international im Einsatz

1993 standen Geipel und Helbig erstmals auf dem Feld, pfiffen dann 2001 ihr erstes Bundesligaspiel bei den Männern. Insgesamt stehen über 600 Spiele für den Deutschen Handballbund sowie über 250 Einsätze auf internationalem Parkett in ihrer Vita. "Es ist doch schon ein Privileg, in der Bundesliga zu pfeifen und Spiele der besten Handballer der Welt zu leiten. Aber dass wir international so weit kamen, war ein Traum", so Geipel. Im Frühsommer 2020 erkrankte Helbig schwer, zuvor war das Duo zum wiederholten Male zu Deutschlands Schiedsrichtern des Jahres gekürt worden.

---
dpa/pm

Aktuelle Beiträge zum Handball

Spielszene Torwurf THC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (118)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsen-Anhalt heute | 15. Juli 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare