Handball | 2. Bundesliga EHV Aue holt zweiten Sieg - ThSV Eisenach verliert

2. Spieltag

Der EHV Aue hat am 2. Spieltag der 2. Bundesliga seinen zweiten Sieg gefeiert. Trotz eines Pausenrückstandes drehten die Sachsen in Ferndorf die Partie. Leer ging dagegen der ThSV Eisenach im Heimspiel gegen TuS Nettelstedt-Lübbecke aus.

Ein Handball liegt im Netz eines Handballtors.
Bildrechte: IMAGO

Aue dreht erst nach der Pause auf

Der EHV Aue hat sein erstes Auswärtsspiel der Saison gewonnen. Beim TuS Ferndorf setzten sich die Sachsen mit 26:23 (12:14) durch.

Vor 423 Zuschauern musste Aue lange einem Rückstand hinterherlaufen. So lag der EHV in der ersten Hälfte permanent zurück. Beim Stand von 12:14 ging es in die Pause. Nach dem Wechsel wurde Aue stärker, schaffte den Ausgleich zum 15:15 (34.) und ging in der 36. Minute sogar in Führung (17:16). Im Anschluss blieb die Partie umkämpft. Kurz vor dem Ende lagen die Gäste erstmals mit zwei Toren vorn (23:21/57.), was schließlich die Vorentscheidung bedeutete.

Eisenach Aufholjagd bleibt unbelohnt

Der ThSV Eisenach hat seine Heimspielauftakt verloren. Die Thüringer zogen gegen Aufstiegsanwärter TuS Nettelstedt-Lübbecke mit 27:29 (12:16) den Kürzeren.

Eisenach fand in der ersten Halbzeit überhaupt nicht in die Partie. Nach 18 Minuten lag der ThSV bereits mit fünf Toren hinten (5:10). Zwar kamen die Eisenacher auf zwei Treffer heran (9:11/22.), doch die Gäste zogen bis zur Pause wieder auf vier Tore davon (16:12). In der zweiten Hälfte steigerte sich der ThSV mit zunehmender Spieldauer. In der 50. Minute lagen die Gastgeber erstmals mit zwei Toren vorn (24:22). Im Schlussspurt zeigte Eisenach jedoch Nerven, was Lübbecke mit weiteren Treffern eiskalt bestrafte und somit die ThSV-Niederlage besiegelte. Bester Werfer der Gastgeber war Alexander Saul (8 Tore).

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell Sport | 10. Oktober 2020 | 22:40 Uhr