Badkurvenversteher | Folge 3 HFC-Sportdirektor Heskamp: "Das Preis-Leistungsverhältnis der Mannschaft stimmt"

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Ein Stürmer geht, ein Torwart kommt – im HFC-Team gibt es anderthalb Wochen vor Saisonstart viel Bewegung. Sportdirektor Heskamp erklärt im Podcast den Stand der Kaderplanung und die Auswirkungen von Corona auf seine Arbeit.

Zwölf Spieler haben den Halleschen FC im Sommer verlassen, acht hat der Club bislang verpflichtet. Nach dem Transfer von Torwart Sven Müller steht aktuell nur noch ein Stürmer auf der Wunschliste, erklärt Sportdirektor Ralf Heskamp im Podcast.

In Folge 3 des Badkurvenverstehers spricht Heskamp über …

… Auswirkungen von Corona auf seine Arbeit – ab Minute 1:00

Erst keine Spiele, dann Geisterspiele – der Ausbruch der Corona-Pandemie hat auch die Arbeit von Ralf Heskamp verändert. Spielerbeobachtungen erfolgten fortan vor allem über Video. "Erst nach dem wir wieder gespielt haben, wurde klar, wer uns verlassen wird. Da deutete sich an, dass es ein größerer Umbruch wird. Hinzu kamen die Trainerwechsel. Deswegen hatte ich in den letzten Wochen sehr viel zu tun. Insgesamt war es eine schwierige Zeit für uns alle."

Anschließend erläutert Heskamp, wie die beiden Trainerwechsel die Kaderplanung verändert haben. Später beschreibt er, welche Auswirkungen die Pandemie auf den Spielermarkt hat. (ab Minute 10:00)

… die neue Achse beim HFC – ab Minute 9:30

Mit Sebastian Mai oder Bentley Baxter Bahn haben zentrale Spieler den Halleschen FC verlassen. Doch um erfolgreich zu spielen, braucht es eine stabile Achse, betont Heskamp immer wieder. Wie sieht also die neue Achse beim HFC aus?

"Hinten sind es Reddemann und Boeder. Oder Vollert, der sich sehr gut entwickelt hat. Davor haben wir mit Titsch Rivero einen erfahrenen Spieler verpflichtet. Auch Nietfeld macht es auf der Sechserposition gerade sehr gut. Und vorne Terrence Boyd und vielleicht auch Toni Lindenhahn auf der Zehnerposition. Diese Spieler werden unsere Achse bilden." Auch der Kapitän wird wohl einer dieser Spieler, ist sich Heskamp sicher.

... Erwartungen an die Neuzugänge – ab Minute 27:30

Mit Laurenz Dehl hat der HFC ein vielversprechendes Talent von Union Berlin ausgeliehen. Heskamp verfolgt seinen Weg schon länger und auch Trainer Florian Schnorrenberg war begeistert. "Das ist ein Spieler, der total überraschen kann", sagt Heskamp (ab Minute 24:00).

"Er muss natürlich die Intensität der 3. Liga kennen lernen. Fußballerisch ist er weit vorne. Wenn er das hinbekommt, die Intensität anzunehmen, ist er ein spannender Spieler, der bei uns viele Einsätze bekommen wird." Abgesehen von Dehl hat der HFC vor allem erfahrene Spieler verpflichtet. Im Kadercheck erzählt Heskamp, was er von den Neuzugängen erwartet.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 08. September 2020 | 12:30 Uhr

0 Kommentare

Ein Angebot von