Aktueller Sport aus dem Osten - MDR Sport

Fußball | 3. Liga

Spiele vom Donnerstag

Wintersport

Skispringen | Ski-WM Oberstdorf

Biathletinnen beim Langlauf. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fussball | 2. Bundesliga

Lutz Lindemann und Jörg Emmerich 51 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kult aus dem Erzgebirge - "Veilchen" feiern 75. Geburtstag

Zwickaus Alois Glaubitz blockt den Ball gegen Konrad Schaller (Aue, links) ab. Punktspiel DDR-Oberliga Wismaut Aue - Sachsenring Zwickau 0:1, 16.3.1968
Große Kulisse und heiße Atmosphäre: Wenn Wismut Aue und Sachsenring Zwickau in der DDR-Oberliga aufeinander trafen, brannte die Luft. Hier blockt Zwickaus Alois Glaubitz den Ball gegen Konrad Schaller von Aue ab (0:1, 16. März 1968). Bildrechte: Frank Kruczynski
Zwickaus Alois Glaubitz blockt den Ball gegen Konrad Schaller (Aue, links) ab. Punktspiel DDR-Oberliga Wismaut Aue - Sachsenring Zwickau 0:1, 16.3.1968
Große Kulisse und heiße Atmosphäre: Wenn Wismut Aue und Sachsenring Zwickau in der DDR-Oberliga aufeinander trafen, brannte die Luft. Hier blockt Zwickaus Alois Glaubitz den Ball gegen Konrad Schaller von Aue ab (0:1, 16. März 1968). Bildrechte: Frank Kruczynski
Alfon Babik (Zwickau, links) im Kopfballduell mit Klaus Zink (Aue), weiter v.l. Söldner (Z), Schaller (A), Glaubitz (Z) und Henschel (Z), hinten Lippmann (Z) sowie Gerber (A), DDR-Oberliga Wismut Aue - Sachsenring Zwickau 0:1 am 16.3.1968
Noch eine Szene aus dem Derby am 16. März 1968: Der Zwickauer Alfons Babik (li.) im Kopfballduell mit Wismut-Spieler Klaus Zink. Mit im Bild (v.l.): Harald Söldner (Zwickau), Konrad Schaller (Aue), Alois Glaubitz (Zwickau) und Peter Henschel (Zwickau). Hinten: Gunter "Lippe" Lippmann (Zwickau) sowie Dieter Gerber (Aue). Bildrechte: Frank Kruczynski
Harald Mothes (Wismut Aue), Punktspiel DDR-Oberliga, Wismut Aue -FC Hansa Rostock 0:0 am 16.10.1982
Wismuts Offensivspieler Harald Mothes in der Oberliga-Begegnung der "Veilchen" gegen Hansa Rostock am 16.10.1982 (0:0). Bildrechte: Frank Kruczynski
Holger Erler (Aue, links) im Zweikampf mit Dresdens Hans-Jürgen Dörner, DDR-Oberliga Wismut Aue - Dynamo Dresden 0:3 am 22.8.1984
Motiviert bis in die Fußspitzen waren die Auer immer, gerade wenn es gegen Dynamo Dresden ging. Hier geht Holger Erler in den Zweikampf mit Dresdens Hans-Jürgen Dörner. Am 22.8.1984 hieß es dennoch 0:3 aus Wismut-Sicht. Bildrechte: Frank Kruczynski
Nach Spielschluss: Harald Mothes, der an diesem Tag nach 303 Oberliga-Einsätzen (mit 88 Toren) letztmalig in einem Punktspiel im heimischen Auer Stadion auflief. Oberliga Wismut Aue - Hansa Rostock 3:2 am 18.05.1990. Trotz des Sieges im letzten Saison-Heimspiel konnten die Auer nach 1019 Spielen und 38 Spielzeiten ununterbrochener Zugehörigkeit zur DDR-Oberliga  den Abstieg in die DDR-Liga nicht verhindern.
Wir schreiben den 18. Mai 1990. Nach 303 Oberliga-Einsätzen mit 88 Toren war es das letzte Spiel von Harald Mothes für die Erzgebirger. Trotz eines 3:2 über Hansa Rostock konnten die Auer nach 1.019 Partien und 38 Spielzeiten ununterbrochener Zugehörigkeit zur DDR-Oberliga den Abstieg nicht verhindern. Bildrechte: Frank Kruczynski
Betreuer bemühen  sich um Aues Michael Geßner, nachdem  dieser  vom Faustschlag eines randalierenden Fans getroffen wurde. Punktspiel Liga Nordost/Staffel B FSV Zwickau - FC Wismut Aue  22.5.1991, 1:4 vor Spielabbruch
Es wurde ein Skandalspiel: Am 22. Mai 1991 trafen der FSV Zwickau und der FC Wismut Aue in der Regionalliga Nordost (Staffel B) aufeinander. Beim Stande von 4:1 für Aue musste der Referee in der 66. Minute die Partie abbrechen, da Chaoten das Spielfeld stürmten und Auer Spieler sowie den Schiedsrichter angriffen. Das Spiel wurde mit 4:1 für Wismut gewertet. Im Bild: Betreuer bemühen  sich um Aues Michael Geßner, nachdem  dieser  von einem Faustschlag getroffen wurde. Bildrechte: Frank Kruczynski
Trainer Lutz Lindemann (links) mit Präsident Uwe Leonhardt (Erzgebirge Aue), Punktspiel Oberliga Nordost Staffel Süd Erzgebirge Aue - FSV Zwickau 0:1 am 26.3.1994
Am 26. März 1994 verliert Erzgebirge Aue das Oberliga-Punktspiel in der Nordost-Staffel Süd gegen Zwickau mit 0:1. Zu sehen: Trainer Lutz Lindemann und heutiger MDR-Fußballexperte mit Präsident Uwe Leonhardt, Bruder vom aktuellen FCE-Chef Helge Leonhardt. Bildrechte: Frank Kruczynski
Eine jubelnde Auer Fangemeinde überflutete nach Spielende den Stadion-Innenraum, Regionalliga Nord FC Erzgebirge Aue - Borussia Dortmund/Amat. 2:1, 8.6.2003, damit schaffte Erzgebirge Aue den Aufstieg in die 2.Bundesliga
Die "Veilchen" sind wieder da, die jubelnde Auer Fangemeinde ist nicht zu bremsen. Nach dem 2:1 gegen Dortmunds Amateure am 8. Juni 2003 gelingt Erzgebirge Aue der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Bildrechte: Frank Kruczynski
Kurz vor Spielschluss: Aues Trainer Gerd Schädlich winkt noch ab - während sich im Hintergrund Aues Spielerbank-Reigen formiert. Regionalliga Nord FC Erzgebirge Aue - Borussia Dortmund/Amat. 2:1, 8.6.2003. Aue schaffte damit den Aufstieg in die 2.Bundesliga.
Stets bescheiden, aber erfolgreich: Vater des Erfolges beim Aufstieg 2003 war Trainer Gerd Schädlich.   Bildrechte: Frank Kruczynski
Die Auer Dino Toppmöller, Tomasz Kos, Torschütze Andrzej Juskowiak und René Trehkopf (v.l.n.r.) nach dem 1:0., 2.Bundesliga FC Erzgebirge Aue - TSV 1860 München 3:1, 13.4.2004
Die Auer Dino Toppmöller, Tomasz Kos, Torschütze Andrzej Juskowiak und René Trehkopf (v.l.n.r.) nach dem 1:0 in der Zweitliga-Begegnung gegen den TSV 1860 München. Am Ende hieß es am 13. April 2004 3:1. Bildrechte: Frank Kruczynski
Andrzej Juskowiak (FC Erzgebirge Aue), 2.Bundesliga FC Erzgebirge Aue-MSV Duisburg 2:1,  9.5.2004
Andrzej Juskowiak zieht wuchtig ab. Der Pole in Diensten von Erzgebirge Aue im Zweitliga-Spiel gegen den MSV Duisburg am 9. Mai 2004 (2:1). Bildrechte: Frank Kruczynski
Nach Spielschluß stürmten die Aue Fans das Spielfeld, 3.Liga FC Erzgebirge Aue - FC Erzgebirge Aue - Eintracht Braunschweig 2:1 am 30.4.2010
Begeisterung pur: Nach Spielschluss stürmen die Auer Fans das Spielfeld. Durch ein 2:1 gegen Eintracht Braunschweig feiern die Sachsen am 30. April 2010 die Rückkehr in die 2. Bundesliga. Bildrechte: Frank Kruczynski
Aues Piere Le Beau (3.v.l.) erzielt per Kopf den Siegestreffer zum 2:1, links Sebastian Glasner, die Braubschweuger Danir Vrancic,Tim Danneberg und Mirko Boland (v.r.) haben das Nachsehen. 3.Liga FC Erzgebirge Aue - FC Erzgebirge Aue - Eintracht Braunschweig 2:1 am 30.4.2010
Vor der großen Aufstiegs-Sause hatte Piere Le Beau (3.v.l.) per Kopf den Siegtreffer zum 2:1 gegen die "Löwen" erzielt. Mit im Bild: Aues Sebastian Glasner und die Braunschweiger Damir Vrancic, Tim Danneberg und Mirko Boland. Bildrechte: Frank Kruczynski
Siegestorschütze Skerdilaid Curri (Aue) nach Spielschluß, 2.Bundesliga Erzgebirge Aue - VfL Bochum 2:1 am 6.5.2012, durch den Sieg sicherten sich die Auer den Klassenerhalt
Insgesamt zehn Jahre schnürte Skerdilaid Curri die Töppen für Erzgebirge Aue. Am 6. Mai 2012 erzielte der Publikumsliebling beim 2:1 gegen den VfL Bochum den Siegtreffer. Aue hatte den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga geschafft. Bildrechte: Frank Kruczynski
Torhüter Martin Männel (Aue, hinten im orangen Trikot) überwindet Torhüter Jan Zimmermann (Heidenheim) in der 88.Spielminute zum 2:2-Ausgleich, was aber letztlich Aues Abstieg nicht verhinderte. Fußball 2.Bundesliga 2014/15 1.FC Heidenheim - FC Erzgebirge Aue 2:2 am 24.5.2015
Bittere Stunde für Erzgebirge Aue. Trotz des 2:2-Ausgleichstreffer von Torhüter Martin Männel (hinten im orangefarbenen Trikot) in der 88. Minute in Heidenheim konnten die Lila-Weißen in der Saison 2014/15 den Abstieg aus dem Fußball-Unterhaus nicht verhindern (24. Mai 2015). Bildrechte: Frank Kruczynski
Domenico Tedesco auf dem Weg zum ersten Einsatz als neuer Trainer des FC Erzgebirge Aue , im Hintergrund die Karlsruher Fans, die schon vor Spielbeginn mit Pyrotechnik auffielen. Fußball 2.Bundesliga 2016/17 Erzgebirge Aue - Karlsruher SC 1:0 am 10.3.2017
Domenico Tedesco auf dem Weg zum ersten Einsatz als neuer Trainer des FC Erzgebirge Aue. Im Hintergrund die Karlsruher Fans, die schon vor Spielbeginn mit Pyrotechnik "glänzten". Schließlich gewann Aue am 10. März 2017 die Zweitliga-Partie mit 1:0. Bildrechte: Frank Kruczynski
Alle (18) Bilder anzeigen

Breitensport

Christian Dahms 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fussball | DFB-Pokal

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Julian Nagelsmann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 03.03.2021 23:32Uhr 01:46 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-497284.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Peter Gulacsi 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mi 03.03.2021 23:51Uhr 02:08 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-497288.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Fussball | 3. Liga

Fussball | Nachrichten-Überblick

T:\TeleMedien\OnlineGrafik\5_Vorlagen\!_fussball_volleyball_logos\bundesliga_logos_1080x1080.psd
Bildrechte: DFB, MDR
Neues Logo 3. Liga 2019/20
Bildrechte: DFB
Regionalliga Nordost Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"SpiO" in den sozialen Netzen

News, Interviews und Spielberichte in der Mediathek