Fußball | Preisverleihung "Auszeichnungswürdige Integrationsarbeit" - FC Victoria Wittenberg mit dem Julius-Hirsch-Preis geehrt

Große Ehre für den kleinen FC Victoria Wittenberg: Der Verein aus der Lutherstadt erhält den renommierten Julius-Hirsch-Preis des DFB. Gewürdigt wird das vielfältige soziale Engagement. "Eine tolle Sache" so der Klub.

Kinder in Fußballoutfits posieren mit zwei Erwachsenen vor einem Fußballtor.
Der FC Victoria Wittenberg mit Übungsleiterin Alizeta Zoungrana (li.) und dem zweiten Vorsitzenden Sebastian Dähne (4. v. re.) Bildrechte: FC Victoria Wittenberg

Der Julius-Hirsch-Preis des Deutschen Fußball-Bunds geht in diesem Jahr unter anderem nach Sachsen-Anhalt. Der Deutsche Fußball-Bund zeichnet den FC Victoria Wittenberg aus. Neben dem erst 2014 gegründeten Klub aus der Lutherstadt werden das Museum von Bundesligist Eintracht Frankfurt und der Berlin Verein "Gesellschaftsspiele" geehrt. Die Preise sind mit jeweils 7.000 Euro dotiert.

DFB-Laudatio: "Victoria nutzt verbindenden Charakter des Fußballs"

Der DFB schreibt: "Unter dem programmatischen Titel 'Fußball als Integrationsmotor für Wittenberg' hat der FC Victoria Wittenberg seit seiner Gründung viel bewegt. Er engagiert sich nicht nur sozial und karitativ, durch Spenden- und Umweltaktionen oder Maßnahmen für Menschen mit Behinderung, sondern nutzt den verbindenden Charakter des Fußballs vor allem auch zur Integration und Förderung von Kindern und jungen Menschen mit Migrationshintergrund. Unabhängig von Kultur, Geschlecht und Bildungsstand finden sie unter dem Dach des Vereins ein Zuhause und eine respektvolle Gemeinschaft, in der sie als Menschen willkommen geheißen werden und ihnen mit Respekt begegnet wird."

Julius Hirsch Preis
Bildrechte: imago images/Hartenfelser

"Nach Auffassung der Jury ist der FC Victoria Wittenberg ein auszeichnungswürdiges Beispiel für eine glaubwürdige und nachhaltige Integrationsarbeit, die über die Vereinsgrenzen hinaus Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus setzt. Die zum guten Teil von Frau Alizeta Zoungrana initiierten oder begleiteten Ansätze zeigen Integration als einen Prozess, der allen Beteiligten die Chance bietet, voneinander zu profitieren und Werte wie Respekt, Loyalität, Teamgeist und sportliche Leidenschaft mit Leben zu füllen", so die Begründung weiter.

Nicht nur die eine Aktion

Victoria zeichne sich nicht nur durch ein Leuchtturmprojekt, sondern durch eine Vielzahl von Projekten aus, so der DFB. "Das geht mittlerweile nicht nur vom Vorstand aus, sondern auch von den Mitgliedern selbst", erzählt Sebastian Dähne, der zweite Vorsitzende des Vereins und eine Art "Hansdampf in allen Gassen", denn er ist auch noch Jugendtrainer, Schiedsrichter und Rechtsverteidiger der ersten Mannschaft.

Victoria Wittenberg 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 21:45 Uhr Mo 22.11.2021 21:45Uhr 01:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Victoria Wittenberg 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR aktuell 21:45 Uhr Mo 22.11.2021 21:45Uhr 01:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Fußball und caritative Aktionen

Und so gibt es dann Kinderflohmärkte für Burkina Faso oder Sportplätze im Ahrtal. Oder es werden an Weihnachten gemeinsam mit der SG Rackith/Dabrun Schuhe in ärmere Gegenden dieser Welt verschickt. Fußball ist hier Freizeit und Spaß plus soziales Engagement. Vor der Vereinsgründung vor sieben Jahren "waren wir alle etwas genervt von den Strukturen in den alten Vereinen, den DDR-Methoden, dem Leistungsdruck. Wir wollten einen anderen Verein, einen moderneren und lockereren - und wir wollten der Gesellschaft etwas zurückgeben", so der Angestellte der Stadt Wittenberg.

Julius-Hirsch-Preis: Victoria Wittenberg
Sebastian Dähne (li.), hier wurden über 70 Schuhkartons an sozial benachteiligte Kinder nach Osteuropa verschickt. Bildrechte: FC Victoria Wittenberg

Integrationsbeauftragte Alizeta Zoungrana trainiert die Jugend

"Uns geht es gut, warum sollen wir da nicht etwas zurückgeben?", fragt Sebastian Dähne. Das bringe alle weiter, Erwachsene und Kinder. Eine wichtige Rolle spielt auch eine Integrationsbeauftragte der Stadt, Alizeta Zoungrana. Die im westafrikanischen Burkina Faso geborene Zoungrana, die selbst als Jungtrainerin aktiv ist, gehe auf Neuankömmlinge zu und biete Ihnen das Fußballspielen bei Victoria an. Zehn Kinder mit Migrationshintergrund kicken nun bei dem Verein, der mit 140 Mitgliedern immer noch relativ klein ist.

Personengruppe mit Trinkbechern hinter Tresen prostet dem Fotografen zu.
Geselliges Miteinander: Alizeta Zoungrana (li.) Bildrechte: FC Victoria Wittenberg

"Eine tolle Sache!"

Verleihung des Julius Hirsch Preis des DFB Deutscher Fußball-Bund Campino von der Kult-Band die Toten Hosen mit den Preisträger FC Ente Bagdad aus Mainz
2019 bekamen die "Toten Hosen" mit Sänger Campino einen Ehrenpreis. Auch der "FC Ente Bagdad" aus Mainz wurde ausgezeichnet. Bildrechte: imago images/Hartenfelser

Vor fünf Wochen erfuhr er von der Ehrung: "Da war die Freude schon sehr groß! So einen großen Preis haben wir noch nie gewonnen - und dann auch noch mit Geld verbunden: Eine tolle Sache!". Wichtig ist ihm der "Dank an alle Leute, die das möglich machen, sämtliche Trainer und Trainerinnen, Eltern und Jugendlichen - den Preis erhalten wir für all die, die zu unserem Vereinsleben beitragen."

Erste in der "3. Liga von unten"

Julius-Hirsch-Preis: Victoria Wittenberg
Eines der Victoria-Jugendteams Bildrechte: FC Victoria Wittenberg

Der erst 2014 gegründete Verein teilt sich das citynahe Arthur-Lambert-Stadion mit den Leichtathleten der TSG Wittenberg. Fünf Jugendmannschaften gibt es mittlerweile, die erste Mannschaft spielt nach zwei Aufstiegen in der "3. Liga von unten", wie Dähne lachend sagt. Und: "Nach dem Spiel ist vor dem Grillen oder der Kneipe."

Freude über die Einladung nach Rhein-Main

Die Ehrung findet am Montagabend unter 2G-Bedingungen in Frankfurt/Main statt. Dazu gehört eine Reise nach Mainz schon am Sonntag, inklusive des Bundesliga-Spiels der 05-er gegen den 1. FC Köln: "Cool, dass es den Preis nicht nur per Post gibt, sondern damit auch noch eine Reise verbunden ist", freut sich der Wittenberger auf die Tage im Rhein-Main-Gebiet.

Integrationspreis und Herberger-Urkunde

Bereits 2020 wurde der FC Victoria vom Land Sachsen-Anhalt im Rahmen des Integrationspreises "Integrationsmotor für Wittenberg" ausgezeichnet. Zudem gab es in diesem Jahr die Sepp-Herberger-Urkunde vom Deutschen Fußball-Bund wegen des besonderen Engagements in der Corona-Zeit. Da hatte der Klub gemeinsam mit der befreundeten SG Rackith/Dabrun virtuelles Nachwuchstraining und ein virtuelles Freundschaftsspiel für soziale Zwecke auf die Beine gestellt.

2020 "Spirit of Football" aus Erfurt geehrt

Weil 2020 keine Preisverleihung stattfand, werden am Montag auch die Gewinner des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Auch dabei ging ein Preis nach Mitteldeutschland: Der Erfurter Verein "Spirit of Football" setzt mit seinen vielfältigen und kreativen Projekten seit Jahren auf die verbindende Kraft des Fußballs und spricht vor allem junge Menschen an. Der Verein arbeitet in seinem regionalen Umfeld für Integration und die Unterstützung von geflüchteten Menschen und setzt durch seine internationalen Projekte gleichzeitig völkerverbindende Impulse. Durch die Kooperation mit dem "Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz" wird die Vereinsarbeit inhaltlich und methodisch seit mehreren Jahren auch mit der Erinnerungskultur verknüpft.

 Rebekka Schubert, Annegret Schüle, Eberhard Schulz und Sven Söderberg
V. re.: Sven Söderberg ("Spirit of Football"), Eberhard Schulz (Jury "Julius-Hirsch-Preis), Annegret Schüle (Leiterin "Topf & Söhne, Erfurt), Rebekka Schubert (Gedenkstättenpädagogin) Bildrechte: Thüringer Fußballverband

DFB erinnert seit 2005 an den in Auschwitz umgekommenen Hirsch

Mit der Stiftung des Preises erinnert der DFB seit 2005 an den deutsch-jüdischen Nationalspieler Julius Hirsch (1892 – 1943) und an alle Opfer des Nationalsozialismus. Der zweifache Deutsche Meister Hirsch (Karlsruhe und Fürth) wurde ins das Konzentrationslager Auschwitz deportiert und kehrte nicht mehr zurück. Mit dem Preis zeichnet der DFB Vereine, Institutionen und Einzelpersonen aus, die sich für Verständigung und Menschenwürde sowie gegen Antisemitismus, Rassismus und jede Form von Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit einsetzen.

Julius Hirsch Preis des DFB
Bildrechte: IMAGO / Hartenfelser

cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsen-Anhalt heute | 23. November 2021 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

DEKlausberg vor 9 Wochen

Karikativ und Karikatur gehören wohl zusammen. Das wollte der Autor aber sicher nicht damit Aussagen. Es ging wohl eher in Richtung karitativ.
Bitte bei Verwendung von Fremdwörtern auf deren Bedeutung achten. Die automatische Rechtschreibprüfung klärt nicht alle Fragen.

Meiner Meinung nach... vor 9 Wochen

Solange alle Kinder lachen wird und ist alles gut! Ein klares 👍🏻❤️!