Kurznachrichten


Basketball: MBC testet gegen Würzburg in Leipzig

Bundesligist Mitteldeutscher BC hat ein kurzfristiges Testspiel gegen den Ligakonkurrenten Würzburg vereinbart. Die Begegnung soll während der Länderspielpause am Sonntag in der kleinen Arena in Leipzig stattfinden. Erst vor fünf Wochen hatten beide Mannschaften in der Rückrundenpartie beim knappen Erfolg für die Würzburger noch gegeneinander gespielt.


Eishockey: Eislöwen verpflichten Thomas Schmid

Die Dresdner Eislöwen haben bis zum Saisonende Thomas Schmid unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Verteidiger wechselt vom Oberligisten Harzer Falken an die Elbe. In der laufenden Spielzeit bestritt Schmid 40 Spiele in der Oberliga, erzielte 14 Tore und steuerte weitere 11 Assists bei. Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: "Thomas zeichnet sich besonders durch einen starken Willen aus. Er wollte sich unbedingt durchsetzen, hat schon mehrfach bei höherklassigen Vereinen mittrainiert. Durch seine Verpflichtung bietet sich uns eine Alternative in der Verteidigung." Thomas Schmid: "Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Dresden und werde alles geben, um die sich mir bietende Chance zu nutzen."


Handball: Rivesjö verlässt DHfK Leipzig

Tobias Rivesjö vom Bundesligisten SC DHfK Leipzig verlässt die Sachsen im Sommer. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, kehrt der 28-jährige Rückraumspieler zu seinem ehemaligen Verein IL Runar zurück. Von 2011 bis 2014 hatte der Schwede Rivesjö bereits für den norwegischen Zweitligisten aufgespielt. Nun erhält er einen neuen Dreijahresvertrag.


Fußball: Zwickau gewinnt Test gegen Lok

Bei einem kurzfristig vereinbarten Test zwischen Drittligist FSV Zwickau und dem Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig hat sich der Favorit mit 2:1 (2:1) durchgesetzt. In der Partie auf einem Kunstrasenplatz in Naunhof bei Leipzig brachte Sascha Pfeffer die Blau-Gelben in Führung (57.). Ein später Doppelschlag durch Paul Kirchner (85.) und Dimitrios Ferfelis (86.) sorgten für den späten Sieg der Westsachsen. Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.


Fußball: 8.000 Euro Strafe für FCM

Der 1. FC Magdeburg muss 8.000 Euro Strafe nach dem unsportlichen Verhalten seiner Fans bezahlen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag. Damit wird das Fehlverhalten von Magdeburger Fans während zweier Fußballpartien geahndet. Anhänger des FCM hatten im Pokalspiel gegen Borussia Dortmund Pyrotechnik gezündet. Des Weiteren waren Magdeburger Fans an Ausschreitungen beim Punktspiel gegen den Halleschen FC beteiligt. Der Drittligist hat das Strafmaß akzeptiert und angekündigt, keine Rechtsmittel dagegen einzulegen.

Über die einzelnen Sportarten berichten unter anderem SPORT IM OSTEN im Fernsehen sowie das Nachrichtenradio und die Fernsehausgaben von MDR AKTUELL.

Zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2018, 17:04 Uhr