Neues vom Krügel-Platz | Folge 10 FCM im Taktik-Check: "Es fehlen die Automatismen"

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Der FCM steckt in der 3. Liga weiter im Tabellenkeller. Die fehlende Durchschlagskraft stört viele Beobachtende. Diese hängt auch mit der taktischen Ausrichtung der Mannschaft zusammen, ist sich Clubfan Jeremy Buß sicher. Im Podcast erklärt er, wie sich die Mannschaft über die Saison entwickelt hat und warum es zuletzt oft hakte.

Logo des 1. FC Magdeburg 80 min
Bildrechte: MDR/Max Schörm/Jeremy Buß

Jeremy Buß ist seit Kindertagen Fan des 1. FC Magdeburg. Zugleich interessiert er sich sehr für taktische Belange im Fußball. Seit einigen Monaten analysiert er die Spiele des Clubs bei Instagram und Twitter. Auf Bildtafeln erklärt er dort anschaulich, was ihm während der Spiele aufgefallen ist und was Spieler oder Trainer womöglich besser hätten lösen können. 

In Folge 10 von "Neues vom Krügel-Platz" hat Buß den FCM einem Taktikcheck unterzogen und spricht mit Moderator Oliver Leiste unter anderem über ...

… die Bedeutung von Taktik für den Erfolg im Fußball – ab Minute 4:00

Es gibt viele Faktoren, die Erfolg und Misserfolg im Fußball beeinflussen. Die Aufstellung, Verletzungen, die Mentalität der Spieler, individuelle Fähigkeiten und Fehler, aber auch Glück und Pech. Jeremy Buß ist aber überzeugt, dass die Taktik dabei mehr als  30 Prozent ausmacht. Im Podcast erklärt er, was er unter Taktik versteht, wo er die Grenzen sieht und worauf er besonders achtet, wenn er die Spiele schaut.

"Für Laien ist es leichter, Fehler zu erkennen, als dann auch die Lösung zu benennen. Man kann schon recht leicht sagen, was im nächsten Spiel anders gemacht werden soll", sagt er. "Aber wie das dann umgesetzt werden soll und wie es die Spieler dann auch tatsächlich umsetzen, ist die schwierigere Frage. Da sind dann die Trainer gefordert."

… die taktische Entwicklung beim FCM in dieser Saison – ab Minute 12:15

"Bei den Systemen, die der FCM in dieser Saison gespielt hat, kommt man kaum hinterher", erläutert FCM-Fan Buß. "Am Anfang war es ein 4-4-2 mit zwei zentralen Mittelfeldspielern, zwei Flügelspielern und zwei Stürmern. Gegen 1860 sind wir auf ein Rauten-System ohne richtige Flügelspieler ausgewichen. Dann haben wir ein 4-3-3 versucht. In den letzten Spielen gab es dann eine Mischung aus verschiedenen Spielsystemen. Es ist schon auffällig, dass in den letzten Wochen versucht wird, eine neue taktische Marschrichtung zu geben und die Mannschaft auf ein System einzuspielen."

Gerade aufgrund der Tabellensituation der richtige Schritt, glaubt Buß. Anschließend erklärt er, welche Fehler aus seiner Sicht in den ersten Saisonwochen gemacht wurden.    

Ein junger Mann steht vor einem See.
Jeremy Buß Bildrechte: MDR/ Jeremy Buß

… seine Analyse zum Spiel gegen Kaiserslautern – ab Minute 18:45

Gegen Kaiserslautern erkämpfte sich der FCM einen Punkt, ließ aber fußballerisch viel zu wünschen übrig. Jeremy Buß erklärt, welche Schwächen der Club im Spielaufbau offenbarte und welchen Plan die Lauterer seiner Meinung nach verfolgten. Anschließend diskutieren Buß und Leiste, welche anderen Möglichkeiten der FCM gehabt hätte, dieses Spiel anzugehen.

… fehlende Optionen im FCM-Kader – ab Minute 50:00

"Ich sehe aktuell keinen Spieler beim FCM, der das Spiel im Mittelfeld alleine tragen kann", sagt Buß. Dabei seien klassische Zehner, die diese Rolle oft erfüllen, auch in der 3. Liga nicht unüblich, hat der Fan beobachtet. Mit der derzeitigen taktischen Ausrichtung hat der FCM aus Sicht von Buß im zentralen Mittelfeld durchaus seine beste Formation gefunden, glaubt er. Zuletzt kamen hier Thore Jacobsen, Andreas Müller und Adrian Malachowski zum Einsatz. Anschließend erklärt Buß, warum er diesem Bereich dennoch Handlungsbedarf sieht.

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 14. November 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Ein Angebot von