Neues vom Krügel-Platz | Folge 12 Taktik-Experte: "Das wird keine sorgenfreie FCM-Saison"

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Ist der 1. FC Magdeburg wirklich so schlecht, wie es die Tabelle gerade aussagt? Die Zahlen zeigen: ja. Doch im Podcast finden Oliver Leiste und Taktikexperte Jeremy Buß auch ein paar Aspekte, die Hoffnung auf Besserung machen.

Logo des 1. FC Magdeburg
Bildrechte: MDR/Max Schörm/Jeremy Buß

Alle Folgen: Neues vom Krügel-Platz – der FCM-Podcast

Logo des 1. FC Magdeburg
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Malte Zander
Bildrechte: MDR/ Malte Zander
51 min

Club oder Glubb? Am Sonntag lieferten sich Magdeburger und Nürnberger Fans ein lustiges Scharmützel über die Bezeichnung ihrer Teams. Mit dem besseren Ende für Blau-Weiß.

MDR SACHSEN-ANHALT Di 08.11.2022 14:36Uhr 50:36 min

Audio herunterladen [MP3 | 46,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 94,9 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-fcm-podcast-der-wahre-club100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Logo des 1. FC Magdeburg
Bildrechte: MDR/Max Schörm
30 min

Jubel über den Last-Minute-Ausgleich gegen Heidenheim, aber zuvor auch Pfiffe der Fans – der 1. FC Magdeburg bietet reichlich Gesprächsstoff für den Podcast.

MDR SACHSEN-ANHALT Mo 31.10.2022 14:00Uhr 30:18 min

Audio herunterladen [MP3 | 27,7 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 56,7 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-fcm-podcast-pfiffe-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Alle anzeigen (202)

Wenn man sich mit den Zahlen zum Saisonstart des FCM in Liga 2 auseinandersetzt, steht eine über allem: die 18. Der letzte Tabellenplatz. Klar ist auch, nach einem Viertel der Saison lügt die Tabelle nicht mehr, sondern zeigt häufig die Wahrheit über die bisher gezeigten Leistungen an. Zumindest zu einem großen Teil.

Doch ist der FCM tatsächlich aktuell die schlechteste Mannschaft der zweiten Bundesliga? Viele Zahlen sagen ja, stellen Gastgeber Oliver Leiste und Datenexperte Jeremy Buß im Podcast fest. Noch ist das aber kein Grund zu resignieren. Denn es gibt Hoffnung.

Folge 12 von "Neues vom Krügel-Platz" in drei Schlagzeilen:

Kein großer Rückhalt – ab Minute 6:45

FCM-Keeper Dominik Reimann gehört zu den Torhütern mit den meisten Paraden in der 2. Liga. Von einem Toptorhüter ist er dennoch weit entfernt. "Denn statistisch gesehen hätte er schon noch einige Bälle mehr halten können", sagt Buß. Das deckt sich mit dem Eindruck vieler Beobachter. "Punkte gerettet hat er dem FCM zumindest noch nicht", formuliert es Buß diplomatisch.

Die Wackelabwehr ist das Hauptproblem – ab Minute 10:45

22 Gegentore hat der FCM in neun Ligaspielen kassiert. Die Blau-Weißen lassen pro Spiel etwa 17 Schüsse zu, verteidigen Standards oft nicht gut und gewinnen nur 40 Prozent ihrer Kopfballduelle. Doch gerade in diese werden die körperlich eher kleinen FCM-Spieler von ihren Gegnern oft gezwungen. "Die physische Unterlegenheit ist augenscheinlich und lässt sich auch nicht durch gutes Stellungsspiel kompensieren", so Buß. Zudem war die Zweikampfquote der Außenverteidiger in den bisherigen Spielen meist unterirdisch.

Doch es gibt Hoffnung. Mit Cristiano Piccini und Herbert Bockhorn hat der FCM zuletzt zwei Spieler verpflichtet, die sofort helfen können, die bekannten Schwächen zu beheben.

Ballbesitz, den keiner braucht – ab Minute 31:45

Die Verantwortlichen des FCM loben immer wieder die Dominanz im Spiel der Blau-Weißen. Der Club hat mit 61 Prozent den meisten Ballbesitz der Liga und spielt die drittmeisten Pässe. Schaut man aber genauer hin, erkennt man, der FCM hat den Ball vor allem dort, wo man ihn nicht braucht. Nämlich in der eigenen Hälfte oder in ungefährlichen Räumen. Im Angriffsdrittel hat der Club dagegen nur 25 Prozent Ballbesitz. So wenig, wie kein anderes Team in Liga 2. Auch kommt der FCM vor allem dort zum Abschluss, wo die Chance auf ein Tor nur sehr gering ist. Könnte ein anderer Stürmertyp also helfen? Darüber diskutieren Buß und Leiste. 

Trotz allem sieht Zahlenfuchs Jeremy Buß im Angriff nicht das Hauptproblem der Magdeburger. Er glaubt, mit einer Umstellung im zentralen Mittelfeld könnte der Club viele Probleme lösen – offensiv und defensiv. Zudem verweist Buß auf das Fehlen von Baris Atik. "Er ist nun mal der Schlüsselspieler. Wenn er wieder fit ist, kann er das FCM-Spiel erheblich verbessern", ist sich Buß sicher.

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Baris Atik 2 min
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Der 1. FC Magdeburg hat bei Hansa Rostock 1:3 verloren. Nach dem Spiel äußerte sich Torjäger Baris Atik - u.a. zu seinem Comeback und seinem Tor.

Sport im Osten Sa 17.09.2022 16:00Uhr 01:51 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wo der Podcast zu hören ist

Podcasts FCM und HFC
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR (Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 28. September 2022 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Helmut vor 8 Wochen

Man kann es nennen wie man will, Fakten oder Zahlensalat…..
Tatsache ist aber dass wir in allen ENTSCHEIDENDEN Statistiken wie ein Absteiger da stehen.
Man sieht es auf dem Spielfeld.
Hätte, hätte, hätte ist auch keine Analyse! Das könnte jede Mannschaft als Alibi benutzen. Hätte der Hund ………..Hat er aber nicht!
Der Trainer ist gefragt etwas zu ändern!

BW1965 vor 8 Wochen

Wenn man viel Ballbesitz hat, ist es nur logisch, dass gegnerische Mannschaften tiefer stehen und dementsprechend weniger Ballbesitz in der gegnerischen Zone für den FCM möglich ist. Auch Torschüsse sind in diesem Fall schwieriger. Von den sechs Niederlagen in der Liga waren mindestens drei dabei, in denen der Club hätte in Führung gehen können oder müssen. Dann werden das komplett andere Spiele und es hätten sich mehr Räume für unser bevorzugtes Offensivspiel ergeben. Viele der genannten Schlussfolgerungen sind dann für die Tonne. Zum Glück ist Fußball mehr als dieser permanent präsentierte Zahlensalat.
Der FCM ist eine junge und entwicklungsfähige Mannschaft, die gerade in Liga 2 aufgestiegen ist. Vielleicht kommt das bei einigen "Analytikern" auch noch an.

Ein Angebot von