"Sport im Osten" | Podcast "Profisport ade – jetzt Plan B": Kati Wilhelm zu Gast im "SpiO"-Podcast

Folge 9

In unserem "Sport im Osten"-Podcast "Profisport ade - jetzt Plan B" besuchen wir ehemalige erfolgreiche ProfisportlerInnen und reden über das, was nach dem Sport kam und welchen Weg sie gegangen sind, um auch im Leben außerhalb des Profisportalltags ihr Glück zu finden. Natürlich werfen wir auch einen Blick zurück auf die Sportkarriere und befragen ausgewählte Wegbegleiter. In Folge neun ist Kati Wilhelm zu Gast.

Kati Wilhelm Podcast 60 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kati Wilhelm: Der Trainer war nicht sauer, als ich aufhören wollte

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen Biathletinnen mit Titeln bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Als Kati Wilhelm ihr Karriereende ins Auge fasste, hat sie ihren Trainer Uwe Müssiggang angerufen und er war gar nicht sauer über ihren Entschluss, die erfolgreiche Karriere beenden zu wollen. Wieso und warum, das erzählt die Thüringerin in der neuen Ausgabe des Podcasts "Profisport adé - jetzt Plan B".

Kati Wilhelm bei den Olympischen Spielen 2006
Kati Wilhelm sammelte zahlreiche Titel im Biathlon - auch die Goldmedaille in der Verfolgung bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin. Bildrechte: IMAGO / Camera 4

Heute betreibt die zweifache Mutter in Steinbach-Hallenberg ihr Restaurant "Heimatlon" und berichtet über die aktuell nicht ganz einfache Zeit als Unternehmerin. Die langjährige ARD-Expertin spricht u.a. darüber, wie sie zu ihrem Markenzeichen, den roten Haaren, gekommen ist und welche Pannen es dabei gab.

"Wäre die Wende nicht gekommen, wäre ich keine Leistungssportlerin geworden", so beschreibt die 46-jährige Wilhelm die spannenden Ereignisse in der Zeit um 1989. Wie es dazu kam und wie sie die Wellen des Lebens gemeistert hat, ist nachzuhören im Gespräch mit unserem Kollegen Florian Weichert.

Bildversion 2 (16x9) 61 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Florian Weichert ist ehemaliger Bundesliga-Profi. Der heute 54-Jährige stürmte für Hansa Rostock, den Hamburger SV, Dynamo Dresden und den VfB Leipzig. In 86 Bundesliga-Spielen gelangen ihm 14 Treffer. Schon damals stellte sich der gebürtige Rostocker die Frage: Wie geht es nach dem Profisport weiter? Weichert wechselte die Seiten, wurde Sportjournalist und berichtet regelmäßig für "Sport im Osten" über den Sport in Mitteldeutschland. So wie in seinem neuen Podcast: "Profisport ade – jetzt Plan B". Hier kommen frühere Bundesliga-Profis und Sportler zu Wort, die ganz privat über Ihr Leben nach dem Profisport sprechen.

"SpiO"-Talk mit Florian Weichert 20 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR+ | "Profisport ade – jetzt Plan B" | 16. November 2022 | 12:00 Uhr

0 Kommentare