"Fans im Osten" Auleben bereit für das "große Spiel" gegen Leinefelde

16. September 2023, 09:00 Uhr

Ein Fußball-Spiel aus der Landesklasse im MDR-Livestream? Das kommt nicht alle Tage vor. Die Kicker des SV National Auleben können sich am Wochenende darauf freuen. "Schuld" daran ist Maximilian Strube und sein Zaubertor mit dem er beim "Amateur-Volltreffer der Saison" auf dem ersten Platz landete. In dem kleinen Ort in Nordthüringen sind nun alle auf den Beinen und bereiten den großen Tag vor.

Für den SV National Auleben steht am Wochenende ein absolutes Highlight-Spiel an. Nach einer überaus erfolgreichen Saison mit Pokalsieg, Meistertitel und Aufstieg kommt es nun zu einer besonderen Partie. Das Duell gegen den SC Leinefelde wird am Samstag ab 15 Uhr im Sport im Osten-Livestream übertragen. Dass es dazu kommt, ist dem Traumtor von Maximilian Strube aus dem Pokalfinale zu verdanken. Mit ordentlichen Schmackes hämmerte er einen Freistoß in den Winkel, wo der Ball gleich mal im Torgestänge liegen blieb.

Volltreffer der Woche 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Drei von hundert Versuchen gehen rein"

Das Video mit seinem Treffer hat sich Strube vielleicht noch zehn Mal mit den Arbeitskollegen angeschaut: "Das war ganz lustig." Auf die Nominierung und den Gewinn beim "Amateur-Volltreffer der Saison" habe es ein großes Echo gegeben. "Dass man mit Auleben ins Fernsehen kommt, ist jetzt nicht so oft der Fall", erklärt der 26-Jährige mit einem Lächeln. Daher sei das Spiel nun am Wochenende gegen Leinefelde auch kein normales für den Verein: "Die Anspannung wird noch etwas höher sein. Aber wir freuen uns drauf."

Strube lobt im Vorfeld den Gegner, die schon über etwas mehr Erfahrung in der Landesklasse verfügen als die Aufsteiger aus Auleben. Dennoch werde man sich nicht verstecken, auch wenn nach der erfolgreichen und titelgespickten Vorsaison nun kleine Brötchen gebacken werden. Trotz des guten Starts mit sieben Punkten aus vier Spielen laute das Ziel in der Landesklasse erst einmal Klassenerhalt. Dafür will Strube noch einige Tore beisteuern. Dass er noch einmal so einen Freistoß verwandelt, sei zwar nicht sehr wahrscheinlich, aber auch nicht ausgeschlossen: "Drei von hundert gehen rein!"

"Ganz Auleben auf den Beinen"

Für den Samstag hofft der Verein auf ganz viel Aufmerksamkeit und etwa 500 Zuschauer. "Ganz Auleben wird auf den Beinen sein", verspricht Maik Hilpert, der Vorstandsvorsitzende des SV National. Die Aufmerksamkeit wolle der Verein, bei dem alles im Ehrenamt abgewickelt wird, nutzten, um noch mehr etwas Werbung in eigener Sache zu machen. Gerade für die Trainingsbedingungen der vielen Mannschaften im Verein sei ein zusätzlicher Kunstrasenplatz wünschenswert.

Trainer Enrico Leifheit, der seit dieser Saison im Amt ist, musste in vergangenen Tagen schon etwas auf die Euphorie-Bremse treten: "Eine leichte Ablenkung ist mit Sicherheit gegeben. Ich versuche das ein bisschen von den Jungs fernzuhalten." Dies sei angesichts des Aufwandes, der auch im Umfeld betrieben wird, gar nicht so einfach. Am Ende soll es ein normales Spiel sein, wünscht sich der Coach. Die Kameras, so glaubt, Leifheit, werden aber in den Hinterköpfen präsent sein, auch Leinefelde werde das nicht unbeeindruckt lassen: "Dem Gegner wird es ähnlich gehen, der kann das auch nicht komplett ausblenden."

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR+ | "Fans im Osten" | 16. September 2023 | 15:00 Uhr

1 Kommentar

Maza vor 12 Wochen

Prima Aktion vom MDR!
Ist doch eine prima Sache wenn die Amateure mal im Mittelpunkt stehen. Ist sicherlich auch ein finanzieller Aufwand für den Sender,welche durch den Livestream entstehen...
Trotzdem gerne mehr davon!