Übersicht Das bringt das Sportjahr 2023

Auch das Sportjahr 2023 ist prall gefüllt mit großen Turnieren und Veranstaltungen. Mit der Rodel- und Biathlon-WM sowie den Special Olympics finden gleich mehrere Großevents direkt vor der Haustür statt. Ein Überblick über die wichtigsten Termine:

Der offizielle Spielball der Bundesliga von Derbystar.
Ob Fußball, Handball oder Wintersport – auch 2023 stehen viele Großevents in zahlreichen Sportarten an. Bildrechte: dpa

Januar

11. bis 29. Januar: Handball-WM der Männer in Polen und Schweden

Ab dem 13. Januar wird es für die deutsche Handball-Nationalmannschaft ernst. Im ersten Spiel der Vorrrundengruppe E trifft das Team von Bundestrainer Alfred Gislason auf Katar. Die weiteren Gruppengegner sind Serbien (15. Januar) und Algerien (17. Januar).

Mit Philipp Weber, Lukas Mertens, Luca Witze und Simon Ernst sind auch je zwei Profis von Meister SC Magdeburg und vom SC DHfK Leipzig Teil des 18er Kaders. Den letzten WM-Titel errang die DHB-Auswahl 2007 im eigenen Land. Amtierender Weltmeister ist Dänemark.

23. bis 29. Januar: Rennrodel-WM in Oberhof

Die 51. Rennrodel-Weltmeisterschaften finden in diesem Jahr in Thüringen statt. Im frisch sanierten Eiskanal von Oberhof kämpfen Julia Taubitz, Dajana Eitberger, Felix Loch und Co. um die WM-Titel. Taubitz reist als Titelverteidigerin im Einsitzer an, ebenso die Thüringer Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken. Russische Athleten sind aufgrund des Krieges in der Ukraine ausgeschlossen.

Nach der Eröffnungsfeier und den Trainingsläufen stehen ab dem 27. Januar die Sprintrennen an. Einen Tag später werfen sich die Frauen im Einsitzer sowie die Doppelsitzer der Frauen und Männer in den Eiskanal. Am letzten Tag finden die Einzelrennen der Männer und die Team-Staffel statt.

Weitere Highlights im Januar

  • bis 6. Januar: Skispringen, Vierschanzentournee
  • bis 8. Januar: Langlauf, Tour de Ski
  • 13. Januar: Auftakt zum 18. Spieltag in der 3. Fußball-Liga
  • 19. bis 22. Januar: Reitsport, 25. Partner Pferd in Leipzig
  • 20. Januar: Auftakt zum 16. Spieltag in der Fußball-Bundesliga
  • 20. Januar: Auftakt zum 17. Spieltag in der Fußball-Regionalliga Nordost
  • 22. Januar bis 5. Februar: Bob- und Skeleton-WM in St. Moritz (Schweiz)
  • 27. Januar: Auftakt zum 18. Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga

Februar

8. bis 19. Februar: Biathlon-WM in Oberhof

Nur wenige Tage nach der Rodel-WM lädt Oberhof mit den Biathlon-Weltmeisterschaften zum nächsten Highlight der Wintersport-Saison. Die Arena am Rennsteig wurde aufwendig saniert, pro Tag werden bis zu 23.500 Fans erwartet. Der Startschuss fällt am 8. Februar mit den Mixed-Staffeln der Frauen und Männer, ehe die Wettbewerbe im Sprint, in der Verfolgung, im Einzel und den Staffeln folgen. Höhepunkt sind die abschließenden Massenstartrennen am 19. Februar.

Mit dabei sind auch Denise Herrmann-Wick und Lokalmatadorin Vanessa Voigt. Herrmann-Wick gewann bereits 2019 den WM-Titel in der Verfolgung. Und auch bei den Wettkämpfen vor heimischer Kulisse gehört die Einzel-Olympiasiegerin zum Favoritenkreis. Bei den Männern geht der Norweger Johannes Thingnes Boe als großer Favorit an den Start. Ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe könnte aber auch Benedikt Doll mitreden, der 2017 in Hochfilzen Sprint-Weltmeister wurde.

21. Februar bis 5. März: Nordische Ski-WM in Planica (Slowenien)

Skispringen, Nordische Kombination und Langlauf: Planica in Slowenien ist Austragungsort der 54. Nordischen Skiweltmeisterschaften. Die Titelkämpfe starten am 23. Februar mit dem Langlauf-Sprint. Insgesamt stehen 24 Entscheidungen an: zwölf im Langlauf, sieben im Skispringen und fünf in der Nordischen Kombination. Neu im Programm ist das Mixed-Team der Nordischen Kombinierer. 

Bei den Skispringern ruhen die Hoffnungen einmal mehr auf Karl Geiger, der an Planica gute Erinnerungen hat: 2020 wurde er hier Skiflug-Weltmeister von der Großschanze. Kombinierer Eric Frenzel kennt sich mit WM-Titeln ebenfalls gut aus – 2011, 2013 und 2019 wurde er Einzelweltmeister. Ein Ziel will der Sachse aber noch erreichen: den großen Björn Dählie hinter sich lassen und alleiniger WM-Medaillenrekordhalter werden.

Bei den deutschen Langläuferinnen dürfte Katharina Hennig am ehesten ein Wörtchen um die Medaillen mitreden. Die Sächsin und Teamsprint-Olympiasiegerin glänzt in dieser Weltcup-Saison mit starker Form.

Weitere Highlights im Februar

  • 6. bis 19. Februar: Ski Alpin, WM in Courchevel und Méribel (Frankreich)
  • 12. Februar: American Football, Super Bowl LVII
  • 26. Februar: Volleyball, DVV-Pokalfinale der Frauen und Männer

März

  • 2. bis 5. März: Leichtathletik, Hallen-EM in Istanbul (Türkei)
  • 2. bis 5. März: Eisschnelllauf, WM in Heerenveen (Niederlande)
  • 5. März: Start der Formel 1-Saison beim Großen Preis von Bahrain
  • 20. bis 26. März: Eiskunstlauf, WM in Saitama (Japan)

April

15./16. April: Handball, DHB-Pokal der Männer, Final Four

Erstmals wird das Finale im DHB-Pokal der deutschen Handballer in Köln ausgetragen. Das Turnier am Wochenende 15./16. April in der Rheinmetropole ist auch das erklärte Ziel vom Deutschen Meister SC Magdeburg. Zunächst bekommt es das Team von Trainer Bennet Wiegert im Viertelfinale aber mit Titelverteidiger THW Kiel zu tun. Es ist gleichzeitig die Neuauflage des Endspiels von 2022, das der SCM verlor.

Weitere Highlights im April

  • 1./2. April: Handball, DHB-Pokal der Frauen, Final-Four-Turnier in Stuttgart
  • 11. bis 16. April: Turnen, EM in Antalya (Türkei)

Mai

12. bis 28. Mai: Eishockey-WM in Finnland/Lettland

Zum 86. Mal wird der Weltmeister im Eishockey ermittelt. Im finnischen Tampere und im lettischen Riga hofft auch die deutsche Auswahl, möglichst weit zu kommen. Im vergangenen Jahr war – nach einer historisch guten Vorrunde – im Viertelfinale gegen Tschechien Schluss. Moritz Seider, der in Erfurt das Eishockeyspielen lernte und mittlerweile in der NHL groß aufspielt, wird wohl auch 2023 wieder mit dabei sein. Titelverteidiger ist Finnland.

23. bis 28. Mai: Thüringen Ladies Tour

Auch ohne World-Tour-Status gilt die Thüringen-Rundfahrt 2023 als das größte und bedeutendste deutsche Frauen-Etappenrennen. Die 35. Auflage wird wieder sechs Etappen haben. Das Gerüst der Rundfahrt steht bereits, die einzelnen Streckenverläufe sollen demnächst vorgestellt werden. Die Auflage 2022 gewann die Australierin Alexandra Manly souverän mit vier Etappensiegen. Beste deutsche Fahrerin war Ricarda Bauernfeind als Fünfte.

Ende Mai: Saisonende Regionalliga Nordost

Am Wochenende 27./28. Mai ist der letzte Spieltag in der Regionalliga Nordost angesetzt. Spätestens dann wird feststehen, wer als Meister in die Aufstiegsspiele zur 3. Liga geht. Im vergangenen Jahr scheiterte der BFC Dynamo an der Hürde Oldenburg. Mit Rot-Weiß Erfurt, dem Chemnitzer FC, Carl Zeiss Jena sowie Lok und Chemie Leipzig haben sich zum Jahresbeginn gleich fünf mitteldeutsche Vertreter aussichtsreich in Stellung gebracht.

Weitere Highlights im Mai

  • 6. bis 28. Mai: Radsport, Giro d'Italia
  • 18. Mai: Fußball, DFB-Pokal-Finale der Frauen in Köln
  • 27. Mai: Letzer Spieltag der Fußball-Bundesliga und 3. Liga
  • 28. Mai: Letzter Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga

Juni

3. Juni: DFB-Pokal-Finale und Finaltag der Amateure

RB Leipzig hat sich im Vorjahr erstmals den Titel im DFB-Pokal nach einem packenden Krimi gegen den SC Freiburg geholt. Auch in diesem Jahr ist der Bundesligist noch im Rennen. Im Achtelfinale am 1. Februar soll gegen die TSG Hoffenheim der nächste Schritt zur Titelverteidigung gelingen.

Am gleichen Tag werden im Rahmen des Finaltags der Amateure die Sieger in den Fußball-Landespokalen ermittelt – gleichbedeutend mit der Chance, das begehrte Ticket für den DFB-Pokal zu holen. Titelverteidiger im Sachsenpokal ist der Chemnitzer FC, in Sachsen-Anhalt der 1. FC Magdeburg und im Thüringenpokal Carl Zeiss Jena.

17. bis 26. Juni: Special Olympics World Summer Games in Berlin

Mit den Special Olympics findet im kommenden Jahr zum ersten Mal die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung in Deutschland statt. Berlin wird vom 17. bis 25. Juni mehr als 7.000 Athleten aus 190 Ländern begrüßen, die sich in 26 Sportarten messen werden. Um das bedeutende Multisportevent möglich zu machen, suchen die Veranstalter nach wie vor freiwillige Helfer, die die Sportler während der Wettkämpfe unterstützen.

Weitere Highlights im Juni

  • 10. Juni: Fußball, Champions-League-Finale in Istanbul (Türkei)
  • 12. Juni bis 2. Juli: European Games in Krakau (Polen)
  • 17./18. Juni: Handball, Champions League, Final-Four-Turnier in Köln
  • 18. Juni: Fußball, Nations-League-Finale in Rotterdam (Niederlande)
  • 18. Juni: Motorsport: Großer Preis von Deutschland auf dem Sachsenring

Juli

20. Juli bis 20. August: Fußball-WM der Frauen in Australien und Neuseeland

Nach den begeisternden Auftritten und dem zweiten Platz bei der Europameisterschaft in England will die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen auch bei der Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland um den Titel mitspielen. Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg peilt nach 2003 und 2007 ihren dritten Triumph bei einer WM an. Die letzten beiden Titel gingen an die USA.

14. bis 30. Juli: Schwimm-WM in Fukoka (Japan)

Olympiasieger Florian Wellbrock will seine Titelsammlung auch bei den Weltmeisterschaften im japanischen Fukoka ausbauen. 2022 glänzte der Athlet vom SC Magdeburg bei der WM in Budapest, holte fünf Medaillen und stellte den Uralt-Rekord von Michael Groß ein. Auch Wellbrocks Ehefrau Sarah und Teamkollege Lukas Märtens reisen mit einigen Hoffnungen nach Japan.

Weitere Highlights im Juli

  • 1. bis 23. Juli: Radsport, Tour de France in Spanien/Frankreich
  • 6. bis 9. Juli: Die FINALS (zahlreiche Deutsche Meisterschaften) in Duisburg und Düsseldorf
  • 8. bis 17. Juli: Paraleichtathletik-WM in Paris
  • 28. Juli: Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga

August

19. bis 27. August: Leichtathletik-WM in Budapest (Ungarn)

Für die deutschen Leichtathletik-Stars um Weitspringerin Malaika Mihambo, Speerwerfer Johannes Vetter und Sprinterin Gina Lückenkemper steht 2023 in Budapest das Highlight des Jahres an. Während Vetter nach 2017 seinen zweiten WM-Titel anpeilt, will Mihambo ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen.

Weitere Highlights im August

  • 4. August: Saisonstart in der 3. Fußball-Liga
  • 11. bis 14. August: Fußball, 1. Runde im DFB-Pokal
  • 15. August bis 3. September: Volleyball, EM der Frauen in Deutschland, Belgien, Estland und Italien
  • 18. August: Saisonstart in der Fußball-Bundesliga
  • 22. bis 27. August: Kanu, WM (Sprint) in Duisburg
  • 23. bis 27. August: Radsport, Deutschland-Tour
  • 25. August bis 10. September: Basketball-WM der Männer in Japan, Indonesien und den Philippinen
  • 28. August bis 16. September: Volleyball-EM der Männer in Italien, Nordmazedonien, Bulgarien und Israel

September

29. September bis 8. Oktober: Turn-WM in Antwerpen (Belgien)

2017 holte Pauline Schäfer-Betz auf dem Schwebebalken WM-Gold. In Antwerpen hofft die Athletin vom KTV Chemnitz, ihren Triumph zu wiederholen. Auch Emma Malewski rechnet sich gute Chancen an dem Gerät aus. Erst 2022 holte sie Gold bei den Europameisterschaften in München. Der Erfurter Nils Dunkel hofft nach EM-Bronze 2022 auf das nächste Edelmetall am Pauschenpferd.

Weitere Highlights im September

  • 3. bis 10. September: Rudern: WM in Belgrad (Serbien)
  • Start der Handball-Bundesliga
  • 6. bis 19. September: Invictus Games (Versehrtenspiele) in Düsseldorf

Oktober

14. Oktober: Tanz-WM in Leipzig

Erneut gastiert die internationale Tanzelite zur Weltmeisterschaft in der Messestadt. Am 14. Oktober werden in Leipzig zum 13. Mal die Weltmeister in den Disziplinen ShowDance Standard und den lateinamerikanischen Tänzen gekürt. Jubel, Tränen und große Emotionen dürften auch in diesem Jahr garantiert sein.

Weitere Highlights im Oktober

  • 14. Oktober: Ironman auf Hawaii
  • 31. Oktober/1. November: Fußball, 2. Runde im DFB-Pokal

November

30. November bis 17. Dezember: Handball-WM der Frauen in Dänemark, Schweden und Norwegen

In Skandinavien kämpfen die besten Handballerinnen der Welt um den WM-Titel. Bei der zurückliegenden EM im November 2022 verpasste das DHB-Team mit Johanna Stockschläder und Annika Lott vom Bundesligisten Thüringer HC das Halbfinale.

In Dänemark, Schweden und Norwegen geht Deutschland mit Außenseiterchancen an den Start. 1993 gab es den bisher einzigen gesamtdeutschen WM-Titel zu bejubeln. 1971, 1975 und 1978 triumphierte die DDR-Auswahl. Aktueller Titelverteidiger ist Norwegen.

Dezember

  • 5./6. Dezember: Fußball, Achtelfinale DFB-Pokal
  • 14. Dezember bis 3. Januar: Darts, WM in London (England)
  • 29. Dezember bis 7. Januar 2024: Skispringen, Vierschanzentournee

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 01. Januar 2023 | 12:40 Uhr

1 Kommentar

Maza vor 4 Wochen

Wünsche allen Usern, aus den unterschiedlichsten Foren, ein stressfreies 2023!! Wünsche euch vor allen Dingen ganz viel Gesundheit.... der Rest ergibt sich von alleine!!
Natürlich auch ganz viel gut gemeinte Grüße, verbunden mit den Wünschen für ganz viel Gesundheit, an die MDR- Redaktion!!