Fußball | "Volltreffer der Woche" Rot-Weiß Erfurt: Roscher distanziert die Konkurrenz

In allerletzter Sekunde sicherte Simon Noah Roscher dem Aufsteiger aus Erfurt einen Punktgewinn zur Saisoneröffnung in Luckewalde. Damit distanzierte der Angreifer beim "Volltreffer der Woche" die Konkurrenz aus Leipzig und Halberstadt.

Roscher - "Volltreffer der Woche" 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kaum fünf Minuten war Joker Simon Noah Roscher auf dem Platz, als der Neuzugang vom Chemnitzer FC im gegnerischen Strafraum richtig stand und Aufsteiger Rot-Weiß Erfurt im eigentlich allerletzten Moment der Nachspielzeit noch ein versöhnliches Ende des Regionalliga-Eröffnungsspiels beim FSV Luckenwalde bescherte. Roscher schob nach Querpas des ebenfalls vom CFC zu RWE gekommenen Paul Kämpfer zum 1:1-Endstand ein.

Torjubel, Simon Noah Roscher Erfurt, 9 nach Tor zum 1:1
"Macht mal lauter", deutete Simon Noah Roscher in Richtung Erfurter Fanblock – sein soeben erzielter Ausgleich brachte Rot-Weiß Erfurt ein Remis zum Saisonauftakt. Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner

Brügmann und Jallot auf den Plätzen

1.457 Stimmen (56 Prozent) zog der 20-Jährige bei der aktuellen "Volltreffer"-Abstimmung auf seine Seite und gewann die Wochenkrone. Gut 500 Stimmen (943, 36 Prozent) weniger entfielen auf Florian Brügmann, dessen Hammer mit links von der Strafraumkante aus in den Winkel der BSG Chemie Leipzig den zwischenzeitlichen Ausgleich beim SV Babelsberg brachte. Chemie verlor am Ende mit 2:4. Nicht weniger ansehnlich war Jessim Jallots Strich ins Dreiangel für Germania Halberstadt – mehr als dieser Anschlusstreffer gelang den Sachsen-Anhaltern bei der schlussendlichen 1:2-Auswärtsniederlage gegen den SV Lichtenberg nicht. Mit 221 Stimmen (8 Prozent) landete Jallot auf Rang drei dieses "Volltreffer"-Votings.

Die Abstimmung lief bis Donnerstag, 11. August, 10:00 Uhr.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um elf | 08. August 2022 | 11:00 Uhr