Der Mittwoch kompakt Handball-Bundesliga der Frauen abgebrochen

+++ SFV verlängert Generalabsage bis 19. April +++ Volleyball-Bundesliga verschiebt Fristen für Lizenzanträge +++ Handballer des SC DHfK Leipzig bieten athletischen Zoo-Besuch +++ Wie weiter mit Ralf Minge bei Dynamo Dresden? +++ DHB-Auswahl in Quarantäne: Spieler mit Coronavirus infiziert +++

Herbert Mueller Trainer Thueringer HC
Bildrechte: imago images/Eibner

20:07 Uhr | Handball-Bundesliga der Frauen abgebrochen

Die Handball-Bundesliga Frauen (HBF) hat die Saison in der 1. und 2. Bundesliga aufgrund der Coronakrise vorzeitig abgebrochen. Ob es einen Meister geben wird, steht noch nicht fest. Ebenso soll über mögliche Auf- und Absteiger sowie die Vergabe der internationalen Startplätze zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden. Nach 18 von 26 Spieltagen der 1. Bundesliga steht Borussia Dortmund an der Spitze, gefolgt von Meister SG BBM Bietigheim. Das Final 4 im Pokal kann zudem wegen behördlicher Vorgaben nicht wie geplant am 23. und 24. Mai in Stuttgart stattfinden. Eine Verlegung wird daher geprüft.

14:09 Uhr | SFV verlängert Generalabsage bis 19. April

Der sächsische Fußballverband (SFV) hat nach Bewertung der aktuellen Lage beschlossen, die Generalabsage des Spielbetriebs auf Landesebene bis einschließlich 19. April 2020 zu verlängern. Der Lehrgangsbetrieb sowohl an der Sportschule "Egidius Braun" als auch externe Veranstaltungen werden bis zum 31. März 2020 ruhen. Bis zum Ende des Schuljahres sind zudem alle Schulfußballwettbewerbe, wie "Jugend trainiert für Olympia", abgesagt. Weiterhin gilt die dringende Empfehlung, dass alle Kreis- und Stadtfußballverbände ihren Spielbetrieb ebenfalls bis einschließlich 19. April 2020 aussetzen.

13:06 Uhr | Volleyball-Bundesliga verschiebt Fristen für Lizenzanträge

Aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise hat der Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) eine Änderung des Lizenzstatuts und damit eine Verschiebung der Lizenzierungsfristen für die Saison 2020/21 beschlossen. Die Entscheidung soll den Vereinen die Möglichkeit eröffnen, sich mit angemessenem Abstand zur aktuellen Krisensituation an bestehende und mögliche neue Partner zu wenden. Die Frist für den Lizenzantrag der 1. und 2. Bundesliga wird vom 15. April (1. Liga) bzw. 2. Mai (2. Liga) einheitlich auf den 15. Mai verschoben.

Die Fristen für die wirtschaftliche Lizenzierung in der 1. Bundesliga werden vom 15. April auf den 1. Juni sowie vom 30. Juni auf den 31. Juli verschoben. Zudem müssen die Unterlagen der wirtschaftlichen Lizenzierung in der 2. Bundesliga nicht bis zum 2. Mai, sondern erst bis zum 15. Juni eingereicht werden. Der VBL-Vorstand behält sich vor, die Fristen und inhaltlichen Anforderungen für die wirtschaftliche Lizenzierung je nach Entwicklung der Krisenlage erneut anzupassen und längere Fristen zu gewähren.

10:42 Uhr | Bewegung: Leipziger Handballer bieten Alternative zum Zoo-Besuch

Zum Nachmachen empfohlen: Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben sich etwas Besonderes einfallen lassen und bieten Kindern wegen der ausfallenden Sportangebote eine digitale Alternative. Man habe sich "ein spaßiges Fitnessprogramm ausgedacht, wo ihr fleißig mitturnen könnt", teilte der Klub bei Facebook mit.

Lucas Krzikalla
Lucas Krzikalla war der erste "Tier-Akteur". (Archiv) Bildrechte: imago images / Noah Wedel

Den Anfang machte am Mittwoch (18.03.2020) Rechtsaußen Lucas Krzikalla. Er zeigte unter der Anleitung eines Athletik-Trainers einen spielerischen Zoo-Besuch in den eigenen vier Wänden. Bei den verschiedenen Übungen wurden Tiere und ihre Bewegungen nachgeahmt. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag soll es vorerst ein neues Video geben.

09:30 Uhr | Wie weiter mit Ralf Minge bei Dynamo Dresden?

Corona-Auszeit auch bei Dynamo Dresden. Dennoch macht man sich hinter den Kulissen des Zweitligisten so seine Gedanken, wenn es um personelle Entscheidungen geht. Das betrifft auch die Zukunft von Sportdirektor Ralf Minge. Der Vertrag des 59-Jährigen läuft Ende Juni dieses Jahres aus. Für Minge ist es die zweite Amtszeit als Sportchef bei den Schwarz-Gelben. Jens Heinig, Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender, möchte Minge unbedingt bei der SGD halten, in welcher Funktion auch immer.

08:20 Uhr | Kohlbacher infiziert: Handball-Nationalteam in Quarantäne

Die gesamte Handball-Nationalmannschaft soll wegen eines mit dem Coronavirus infizierten Nationalspielers unter Quarantäne gestellt werden. Kreisläufer Jannik Kohlbacher von den Rhein-Neckar Löwen ist positiv auf das Virus getestet worden. Noch in der vergangenen Woche hatte sich die DHB-Auswahl zu einem Lehrgang in Aschersleben getroffen, an dem unter anderem auch die SC-DHfK-Spieler Franz Semper und Philipp Weber, der vorzeitig wegen einer Verletzung abreiste, teilnahmen. Mannschaftsarzt Kurt Steuer empfahl eine zweiwöchige häusliche Quarantäne für das komplette Team inklusive der Betreuer um den neuen Bundestrainer Alfred Gislason.

Jannik Kohlbacher (DHB-Team/RN Löwen)
Jannik Kohlbacher von den RN Löwen im National-Dress. (Archiv) Bildrechte: imago images/Bildbyran

"Franz und Philipp geht es gut und sie weisen keinerlei Symptome auf. Aber da die beiden Rückraumspieler beim Lehrgang länger als 15 Minuten in direktem physischem Kontakt mit Jannik Kohlbacher standen, gelten sie als Kontaktpersonen ersten Grades. Selbstverständlich setzen sowohl Franz und Philipp, als auch alle weiteren Mannschaftsmitglieder und Mitarbeiter des SC DHfK Leipzig die von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zum sozialen Umgang allumfänglich um und halten sich strikt an den Fahrplan, den die Gesundheitsbehörden und das Robert-Koch-Institut vorgeben", so DHfK-Mannschaftsarzt Prof. Pierre Hepp.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 18. März 2020 | 19:30 Uhr

0 Kommentare