Volleyball | Bundesliga Dresdner SC dominiert das Spitzenspiel in Schwerin

Der Dresdner SC hat das Spitzenspiel in der Bundesliga beim SSC Palmberg Schwerin souverän für sich entschieden. Mit 3:0 (25:22, 25:21, 25:12) fegte der DSC die Gastgeberinnen aus der eigenen Halle und springt mit dem Sieg an Tabellenführer Stuttgart vorbei auf Platz eins. Vor allem die Comeback-Qualitäten des Waibl-Teams waren an diesem Abend ausschlaggebend für den Erfolg.

Dresdner Jubel nach Punktgewinn.
Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

Verrücktes Comeback im ersten Satz

Die ersten vier Punkte gingen allesamt an die Gastgeberinnen, die nächsten vier holte sich der DSC. Die die Schwerinerinnen konnten sich kurz darauf erneut absetzen und sogar mit 15:5 in Führung gehen. Das Team von Cheftrainer Alexander Waibl ließ aber nicht locker und fightete sich ein weiteres Mal zurück in die Partie. Elf Punkte in Folge zum 16:15 legten den Grundstein für das 25:22 im ersten Satz und den erfolgreichen Verlauf des Matches.

Starke mentale Leistung

Trotz des kuriosen ersten Durchgangs wurden die Dresdnerinnen nicht übermütig und spielten weiterhin konzentriert ihr Spiel runter. Auch ein erneuter 2:6-Rückstand zu Beginn des zweiten Satzes brachte die DSC-Damen nicht aus dem Konzept und wurde mit vier eigenen Punkten in Serie gekontert. Durch gutes Timing und ein 5:0-Lauf zum 19:14 stand es wenige Minuten später bereits 2:0 nach Sätzen. Im dritten Abschnitt machte der DSC dann kurzen Prozess, da der Wille der Gastgeberinnen nun endgültig gebrochen war. Am Ende steht ein vollkommen verdienter 3:0-Erfolg zu Buche und das Waibl-Team findet genau die richtige Antwort auf die bittere 0:3-Klatsche vor zehn Tagen in Stuttgart.

---
vk

2 Kommentare

Niedersedlitzer vor 27 Wochen

Es war eine großartige, nach dem Spiel gegen Stuttgart nicht unbedingt zu erwartende Leistung vom DSC. Weniger großartig ist allerdings dieser Bericht, denn der Verfasser hat mindestens den 1. Satz überhaupt nicht gesehen. Es gab nicht zu Beginn 4 Schweriner Punkte, es hat nie 15:5 gestanden. Peinlich, sich irgendwas aus den Fingern zu saugen! Schade, auch Volleyball hat sachkundige Berichte verdient.

revolvere vor 27 Wochen

in schwerin 0 - 3 gewonnen. seid ihr nun besser geworden oder haben die Schweriner nachgelassen? In der liga läuft der ssc grade etwas hinterher.
aber man kann nicht ewig immer ganz oben sein. konkurrenz belebt das
geschäft.