Volleyball Supercup
Schwerin blockt gegen einen DSC-Angriff. Bildrechte: IMAGO

Volleyball | Supercup Dresdner SC unterliegt SSC Schwerin im Supercup

Volleyball Supercup
Schwerin blockt gegen einen DSC-Angriff. Bildrechte: IMAGO

Der Dresdner SC hat den Supercup gegen den SSC Schwerin nach vier Sätzen verloren. Die Sachsen unterlagen dem Titelverteidiger am Sonntag (28.10.2018) in Hannover mit 1:3 (17:25, 23:25, 26:24, 18:25) und zogen damit nach 2016 (1:3 gegen den MTV Stuttgart) auch bei ihrer zweiten Supercup-Teilnahme den Kürzeren. Schwerin verteidigte den Titel nach dem 3:0 gegen Stuttgart im letzten Jahr erfolgreich.

Hoffnung für Dresden im dritten Satz

Bereits der erste Satz ging am Ende für den DSC mit 17:25 klar verloren. Den zweiten Satz konnten die Dresdnerinnen, die zwischendurch mehrfach gleichzogen, zumindest ausgeglichener gestalten, wenngleich sie beim 23:25 knapp hinten lagen. Im dritten Satz keimte dann Hoffnung auf: Dresden ging sofort in Führung und baute den Vorsprung weiter bis auf 5:3 und 11:6 aus. Dann gelang Schwerin beim 12:12 der Ausgleich. Bis zum Schluss blieb der Satz umkämpft, am Ende konnte Dresden einen 21:24-Rückstand noch drehen.

Spieler auf dem Feld 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Schwerin lässt sich Sieg nicht mehr nehmen

Die Hoffnung währte jedoch nicht lange: Im vierten Satz zogen Schwerin wieder davon und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Bei den Norddeutschen war McKenzie Adams mit 21 Punkten am erfolgreichsten, bei Dresden erzielte Lena Stigrot (16) die meisten Zähler.

mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 28. Oktober 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. Oktober 2018, 18:20 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

28.10.2018 17:19 dd 1

Herr Waibl, diese Truppe holt weder den Titel noch den Pokal. Schwerin hat den besseren Kader. Man sollte mal überlegen wo man kauft.