Volleyball | 1. Bundesliga Suhl gewinnt Spitzenspiel - Erfurt verliert gegen Tabellenführer

1. & 12. Spieltag

Der VfB Suhl hat das Spitzenspiel gegen Aachen gewonnen. Leer ging indes Schwarz-Weiß Erfurt aus. Die Thüringerinnen mussten sich gegen Tabellenführer Stuttgart nach vier Sätzen geschlagen geben.

Antonia Stautz, Schwarz-Weiss Erfurt, 6, bei der Ballannahme.
Bildrechte: imago images/foto2press

Suhl ringt Aachen nieder

Die Volleyballerinnen vom VfB Suhl haben am Mittwochabend die Nachholpartie des 1. Spieltages bei den Ladies in Black Aachen mit 3:1 für sich entschieden. Im Duell des Dritten gegen den Zweiten lieferten sich beide Teams einen leidenschaftlichen Kampf. Den ersten Satz schnappten sich die Gastgeberinnen mit 27:29, doch Suhl setzte sich im folgenden Abschnitt mit 25:22 durch. Auch danach ging es eng zu. Dabei konnte der VfB im dritten Durchgang mit 27:25 die Oberhand behalten. Im vierten Satz führte Aachen bereits mit 21:19, aber Suhl behielt beim Schlussspurt die Nerven und siegte noch mit 25:23.

Stuttgart zu stark für Erfurt

Die Volleyball-Frauen von Schwarz-Weiß Erfurt sind mit einer erwartbaren Niederlage ins neue Jahr gestartet. Beim 1:3 gegen Tabellenführer MTV Stuttgart zeigten die Thüringerinnen am Mittwochabend dennoch eine gute Leistung. Nach den ersten beiden verlorenen Sätzen (22:25/9:25) konnte SWE im dritten Durchgang dem haushohen Favoriten nicht nur Paroli bieten, sondern holte den Abschnitt nach großem Kampf mit 25:23. Auch im vierten Satz schlug sich Erfurt wacker, führte zwischenzeitlich mit 15:12, musste sich aber am Ende noch mit 19:25 geschlagen geben.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN-JOURNAL | 06. Januar 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare