Volleyball | Bundesliga Dresdner SC holt Schweizer "Schmetterling"

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Der Pokalsieger sicherte sich die Dienste der Schweizer Nationalspielerin Maja Storck.

Maja Storck
Maja Storck in Aktion (Archivbild) Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, wechselt die 21-Jährige vom Liga-Konkurrenten Ladies in Black Aachen an die Elbe und unterschreibt einen Einjahres-Vertrag. Mit der Verpflichtung der Diagonalangreiferin ist dem fünfmaligen deutschen Meister ein echter Transfercoup gelungen. Storck war in der abgelaufenen Saison nicht nur die Top-Scorerin und erfolgreichste Angreiferin der Liga, sondern wurde auch achtmal zur "Wertvollsten Spielerin" gekürt.

Korhonen und Kubura verlängern

"Maja ist eine sehr dynamische, vielseitige Diagonalangreiferin, die noch besser werden wird, weil sie ehrgeizig und in der Lage ist, hart zu arbeiten. Sie ist ein absoluter Teamplayer mit tadellosem Charakter", erklärte DSC-Trainer Alexander Waibl. Die 1,84 Meter große Maja Storck startete ihre Karriere beim Schweizer Bundesligisten Sm'Aesch Pfeffingen, wechselte 2018 nach Aachen. "Die Ambitionen von Dresden, vorn mitzuspielen und um den Titel zu kämpfen, entsprechen auch meinen Ambitionen", sagte die gebürtige Münchensteinerin. Wie der DSC zugleich mitteilte, werden die Verträge der beiden bisherigen Diagonalangreiferinnen Piia Korhonen und Milica Kubura nicht verlängert.

dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 23. April 2020 | 19:30 Uhr