Volleyball | DVV-Pokal Dresdner SC locker im Pokal-Viertelfinale

Das Viertelfinalticket ist gelöst: Die Volleyballerinnen des Dresdner SC übersprangen die Hürde VfL Oythe ohne größere Probleme.

Monique Strubbe, Jennifer Janiska und Sarah Straube - Dresdner SC
Bildrechte: IMAGO / Matthias Rietschel

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben erwartungsgemäß das Viertelfinale des DVV-Pokals erreicht. Das Waibl-Team setzte sich bei Nord-Zweitligist VfL Oythe mit 3:0 durch. "Sicher war es kein Spiel mit Glanz und Gloria, doch das war auch nicht zu erwarten. Wir haben vor allem durch unser Aufschlagspiel und die Block-Feldabwehr dominiert", sagte DSC-Coach Alexander Waibl.    

Zweiter Anzug bekommt Spielzeit

Der Trainer gab vielen Spielerinnen Einsatzzeit, die sonst eher in der zweiten Reihe stehen. Im ersten Satz hatte der DSC nach langer Anreise zunächst Probleme, Oythe hielt die Partie bis zum 7:7 offen. Dann markierte Monique Strubbe mehrere direkte Aufschlagpunkte, der Vorsprung wuchs auf 13:7. Ein technischer Fehler des VfL beendete den Satz mit 25:17. Auch im zweiten Satz musste der DSC-Coach nach einigen Fehlern wechseln, so ging dieser Durchgang am Ende auch klar mit 25:17 durch. Im dritten Durchgang war der Widerstand des Zweitligisten nach einem schnellen 7:1 gebrochen.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 12. November 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare