Volleyball | Bundesliga Dresdner SC feiert umjubelte Volleyball-Meisterschaft

Was für eine Geschichte! Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben nach 0:2-Match-Rückstand doch noch die Meisterschaft geholt. Das finale fünfte Spiel gegen Stuttgart war eine klare Sache.

Sport

Dresdnerinnen feiern den Titel 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
6 min

Nach einem 0:2-Match-Rückstand noch zur Meisterschaft. Die Dresdner Volleyballerinnen haben Stuttgart noch die Schale entrissen.

Sport im Osten Sa 24.04.2021 16:00Uhr 05:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Frauen des Dresdner SC haben ihre sechste Volleyball-Meisterschaft gefeiert. Im entscheidenden fünften Spiel der Finalrunde gewannen die DSC-Frauen am Samstag gegen den MTV Stuttgart 3:0 (25:20, 25:23, 26:24). Nach 1999, 2007, 2014, 2015 und 2016 machten die DSC-Frauen damit das halbe Dutzend deutscher Meisterschaften voll.

Die Spielerinnen des Dresdner SC feiern die Deutsche Meisterschaft 2021
Bildrechte: Steffen Proessdorf

"Mir kommen die Tränen"

"Das sind so viele Emotionen, die wir da durchleben, es gab so viele Up and Downs", feute sich Maja Storck nach dem Spiel unter Tränen: "Jetzt fällt alles an uns ab und bei mir kommen die Tränen. Wir sind sehr glücklich. Es ist einfach ein sehr schönes Gefühl." Und Lena Stigrot ergänzte: "Es ist ein supertolles Gefühl", freute sich die Außengreiferin: "Damit konnte man nicht rechnen. Wir wussten von Anfang an, wir sind ein Superteam mit ganz viel Potenzial. Wir hatten am Anfang unsere Probleme, haben uns aber super entwickelt. Jetzt haben wir uns einfach mit einer Super-Playoff-Serie belohnt."

Maja Storck 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Sa 24.04.2021 16:21Uhr 01:21 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-volleyball-dsc-meister-maja-storck-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Lena Stigrot 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Sa 24.04.2021 16:15Uhr 01:01 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-dsc-meister-lena-stigrot-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Umkämpfte Partie

So klar und überlegen, wie es der 3:0-Sieg erscheinen lässt, war der Sieg der Dresdnerinnen allerdings nicht. Der DSC und Stuttgart zeigten ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe. Stuttgart, das ohne die verletzte Kapitänin Krystal Rivers zum Finale nach Dresden kam, leistete sich allerdings zu viele einfache Fehler. Immer wieder landeten MTV-Aufgaben im Netz. Dresden zeigte sich dagegen mental stärker, vor allem gegen die harten Angriffe von Lena Stigrot, Jennifer Janiska und Maja Storck fanden die Stuttgarterinnen kein Rezept. Mit 17 (Stigrot) und 15 Punkten (Janiska und Storck) war das Trio auch die erfolgreichsten Dresdnerinnen.

Aus 0:2 mach 3:2

Nach den ersten beiden Spielen der Best-of-five-Finalserie der hatten die Dresdnerinnen noch 0:2 hinten gelegen. Doch mit zwei Fünf-Satz-Krimis erzwang das Team von DSC-Trainer Alexander Waibl das entscheidende fünfte Spiel. Entsprechend groß war die Freude, als gleich der erste Matchball zum 26:24 im dritten Satz verwandelt wurde. Spielerinnen und Trainer lagen sich in den Armen. Nach dem Pokal 2020 schnappten die Dresdnerinnen den favorisierten Stuttgarterinnen gleich den zweiten Titel in Folge weg.

Die Spielerinnen des Dresdner SC feiern die Deutsche Meisterschaft 2021
Die Spielerinnen des Dresdner SC feiern die Deutsche Meisterschaft 2021 Bildrechte: Steffen Prößdorf

DSC-Coach Waibl: "Glücklich, müde und leer"

DSC-Coach Alexander Waibl analysierte nach dem Spiel: "Man sollte Titel nicht miteinander vergleichen. Wenn ich mir diesen Titel anschaue, dann war es einer, der nicht zu erwarten war. Wir sind sehr jung, wir wussten, dass Stuttgart besser und erfahrender besetzt ist. Wir sind im Laufe der Saison aber in einen Modus gekommen, bei dem ich wusste, dass mit der Mannschaft sehr viel möglich ist", sagte der gebürtige Schwabe und ergänzte: "Ich bin unheimlich glücklich, ich bin aber auch unheimlich müde und leer. Jetzt freue ich mich auf meine Familie und das eine oder andere Glas Wein. Wir werden jetzt ein bisschen in unserer Blase feiern, aber es gibt nichts Größeres."

Sport

Trainer Alexander Waibl im Interview 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 23. April 2021 | 16:00 Uhr

9 Kommentare

ein Dynamo vor 38 Wochen

Glückwunsch den DSC-Mädels. Ich habe auf die Meisterschaft gehofft, aber sie nicht erwartet. Im Gegensatz zu Dynamo Dresden habt ihr Frauen für euer Ziel bis zum Umfallen gekämpft. Ihr seid Dresdens Vorbilder.

Feiert schön.

Theo vor 38 Wochen

Ja wunderschön und bewundernswert. Herzlichen Glückwunsch an den ganzen Verein. Nicht nur an die Mädels, an die Trainer, an alle, die in diesen schwierigen Finanz- und Coronazeiten hier ganz Tolles geleistet haben. Vision, Kraft, Durchhaltevermögen und nicht zuletzt ein großer Plan sind bei diesem Verein überdurchschnittlich ausgeprägt. Sollten sich andere davon eine dicke Scheibe abschneiden.
Vielen Dank an Euch - meine Freudentränen sind noch immer nicht ganz trocken!

Horst1 vor 38 Wochen

meinen Glückwunsch an die Truppe, aber die Feier nachhinein war garantiert nicht Corona gerecht! Jeder kleine Verein darf nicht trainieren, aber im Profisport macht wahrscheinlich das Virus einen großen Bogen um die Sportler! Nicht nachvollziehbar!