Volleyball | Bundesliga Dresdner SC klettert auf Rang drei - SW Erfurt krönt starke Saison

Der Dresdner SC hat auch das zweite coronabedingte Nachholspiel gewonnen und konnte dadurch einen Tabellenplatz gutmachen. Im letzten Heimspiel der Saison setzte Schwarz-Weiß Erfurt einer starken Spielzeit die Krone auf.

Jubel beim Dresdner SC, v.l.: Maja Storck, Jennifer Janiska und Madeleine Gates
Bildrechte: IMAGO / Hentschel

Der Dresdner SC hat auch das zweite Nachholspiel nach seiner Corona-Zwangspause souverän gewonnen. Nach dem Heimsieg gegen Neuwied setzte sich der deutsche Meister vor 437 Zuschauern beim USC Münster deutlich mit 3:0 (25:16, 25:15, 25:20) durch. Mit dem 16. Sieg kletterten die Elbestädterinnen vom vierten auf den dritten Platz.

DSC mit Leistungssteigerung

Die Mannschaft von Trainer Alexander Waibl zeigte sich schon mit einer deutlichen Steigerung gegenüber den letzten Partien. In den ersten beiden Sätzen konnten sich die DSC-Damen mit ihrem druckvollen Aufschlagsspiel und einer starken Blockabwehr zeitig absetzen. Dabei gingen sie beim Service insgesamt ein hohes Risiko, leisteten sich im gesamten Spiel 15 Aufschlagfehler. Auch im dritten Abschnitt lagen sie schon deutlich in Front, aber der Tabellenneunte kämpfte sich noch einmal heran. In der Schlussphase aber bewiesen die Gäste Nervenstärke und nach 86 Minuten verwandelte Kapitän Jennifer Janiska den zweiten Matchball.

Schwarz-Weiß Erfurt mit Sieg im letzten Heimspiel

Schwarz-Weiß Erfurt hat sich am Samstag mit 3:1 (27:25, 23:25, 25:15, 25:18) gegen die Ladies in Black Aachen durchgesetzt und damit das letzte Heimspiel der Saison gewonnen. Den Schlussstrich unter die bisher erfolgreichste Spielserie der Vereinsgeschichte zieht die Mannschaft von Konstantin Bitter am 29.3. in Vilsbiburg.


(ten/dpa)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 26. März 2022 | 21:45 Uhr

0 Kommentare