Volleyball | Bundesliga DSC verpflichtet US-Amerikanerin Madeleine Gates

Der Dresdner SC hat die Besetzung der Mittelblock-Position für die kommende Saison komplettiert und die US-Amerikanerin Madeleine Gates verpflichtet. Die 21-Jährige wechselt von der Stanford University an die Elbe und erhält ihren ersten Profi-Vertrag, der für die kommende Spielzeit befristet ist.

DSC-Spielerin Madeleine Gates
Bildrechte: Stanford University

"Wir waren auf der Suche nach einer dynamischen Mittelblockerin, die neben ihrer Kernkompetenz Block auch über einen ausgezeichneten einbeinigen Angriff verfügt. Madeleine bringt beides mit und hat dabei schon einiges an Erfahrung mit den kalifornischen Top-Universitäten UCLA und Stanford sammeln können", sagte DSC-Cheftrainer Alexander Waibl.

Vierte Standford-Spielerin beim DSC

Nach Zuspielerin Jenna Gray, Libera Morgan Hentz und Diagonalangreiferin Audriana Fitzmorris ist die aus Kalifornien stammende Gates die vierte Spielerin, die der deutsche Pokalsieger von College-Meister Stanford verpflichtet.

Gates lobt Niveau der Bundesliga

Für Gates ist mit dem Wechsel nach Dresden ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen: "Ich wollte unbedingt in der Deutschen Volleyball Bundesliga spielen, da das Niveau hier wirklich hoch ist. Der DSC ist ein eindrucksvoller Verein, bei dem sowohl die Trainer als auch die Spielerinnen jeden Tag danach streben, noch besser zu werden. Ich möchte in der kommenden Saison daran arbeiten, mich als vielseitiger Angreifer und Blocker weiterzuentwickeln. Ich hoffe natürlich darauf, mit dem Team einen Titel zu gewinnen."

DSC-Spielerin Madeleine Gates
Neue Mittelblockerin beim DSC: Madeleine Gates Bildrechte: Stanford University

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 11. Juni 2020 | 17:45 Uhr

0 Kommentare