Volleyball | Bundesliga Nachwuchs-Talent Linke erhält Dreijahresvertrag beim Dresdner SC

Nach Julia Wesser hat der Dresdner SC mit Lena Linke eine weitere Nachwuchs-Spielerin mit einem Profivertrag ausgestattet. Für die Mittelblockerin ist die Bundesliga- und Champions-League-Bühne aber kein Neuland.

Lena Linke (DSC) beim Aufschlag
Lena Linke komplettiert den Mittelblock beim Dresdner SC. Bildrechte: IMAGO / Matthias Rietschel

Lena Linke wird für die kommenden drei Jahre Teil des Dresdner SC und komplettiert den Mittelblock. Das teilte der Volleyball-Bundesligist am Freitag (05.08.2022) mit. Die 18-Jährige unterstützte den Kader des DSC bereits in der vergangenen Saison und sprang sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League für die damals verletzte Monique Strubbe ein.

Waibl lobt "hervorragende physische Voraussetzungen"

"Eigentlich gehört Lena schon länger zu uns, aber jetzt ist es offiziell. Dank der bewährten Zusammenarbeit mit unserem Nachwuchs [...] wurde Lena kontinuierlich auf das vorbereitet was in der Bundeliga erforderlich ist", sagte Cheftrainer Alexander Waibl und lobte die "hervorragenden physischen Voraussetzungen" seines Neuzugangs.

Die gebürtige Sachsen-Anhaltinerin begann in ihrem Heimatverein TSV Leuna Volleyball zu spielen, bevor sie 2017 nach Dresden zog, um dem VC Olympia beizutreten. "Ich freue mich riesig über die Chance, die ich beim Dresdner SC erhalte. [...] Es macht mich dann natürlich sehr glücklich, dass mir weiter das Vertrauen geschenkt wird und ich somit weiter für Dresden spielen kann."

---
red/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 05. August 2022 | 12:40 Uhr

0 Kommentare