Maria Segura (Dresdner SC)
Bildrechte: IMAGO/Hentschel

Volleyball | 1. Bundesliga DSC löst Pflichtaufgabe, Suhl und Erfurt verlieren

17. Spieltag

Der Dresdner SC hat sich beim Ausbildungsteam VCO Berlin am Sonnabend souverän durchgesetzt. Schwarz-Weiß Erfurt und der VfB Suhl mussten sich dagegen geschlagen geben.

Maria Segura (Dresdner SC)
Bildrechte: IMAGO/Hentschel

Dresdner SC löst Pflichtaufgabe in Berlin

Katharina Schwabe bei der Ballannahme
Katharina Schwabe konnte gegen den VCO mitwirken (Archiv) Bildrechte: imago sportfotodienst

Der Dresdner SC hat seine Pflichtaufgabe beim Ausbildungsteam des VC Olympia Berlin trotz eines kleinen Schönheitsfehlers gelöst. Der Tabellendritte setzte sich beim sieglosen Schlusslicht mit 3:1 (25:18, 25:12, 25:27, 25:20) durch. Trainer Alexander Waibl hatte seine Startformation auf fast allen Positionen verändert, nur auf den beiden Außenpositionen starteten wie zuletzt Kapitän Katharina Schwabe und die Spanierin Maria Segura, die am Ende mit 17 Punkten beste Scorerin war. Ansonsten gab der Coach Spielerinnen aus der zweiten Reihe Einsatzchancen.

Die Dresdnerinnen fanden gut ins Spiel, konnten sich Mitte des ersten Satzes absetzten. Im zweiten Durchgang zogen sie dank einer Aufschlagserie von Segura schnell auf 11:1 davon und überrollten den Gastgeber danach förmlich. Im dritten Abschnitt schlichen sich aber einige Fehler ein und in der engen Schlussphase schaffte der VCO den Satzanschluss. Im vierten Abschnitt wurde der fünfmalige deutsche Meister aber wieder seiner Favoritenrolle gerecht und nach 106 Minuten war der Sieg unter Dach und Fach.

SW Erfurt kassiert erneut Niederlage

Schwarz-Weiß Erfurt hat durch das 1:3 (19:25, 18:25, 25:20, 24:26) beim VC Wiesbaden die zehnte Niederlage in Folge hinnehmen müssen.

Jonas Kronseder während einer Auszeit
SWE-Coach Jonas Kronseder während einer Auszeit (Archiv). Bildrechte: imago/foto2press

Die Erfurterinnen standen vor der Partie gehörig unter Druck, da sie auf Tabellenplatz elf liegend schon vier Punkte Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze hatten. Ohne die verletzten Sabrina Krause und Tess Rountree gerieten die Thüringerinnen früh auf die Verliererstraße. Die ersten beiden Sätze waren eine klare Sache, doch im dritten Durchgang fand SWE zurück ins Spiel. Im vierten Satz konnten die Gäste drei Matchbälle abwehren, mussten sich aber letztlich geschlagen geben.

VfB Suhl ohne Chance gegen den Rekordmeister

Der VfB Suhl hat beim 0:3 (27:29, 18:25, 17:25) gegen den deutschen Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin klar den Kürzeren gezogen.

Suhl- Sporthalle Wolfsgrube / Volleyball FRAUEN VfB Suhl Lotto Thüringen : SCHWARZ-WEISS-ERFURT Cheftrainer Mateusz Zarczynski 99
Suhls Coach Mateusz Zarczynski im Kreise seiner Spielerinnen (Archiv). Bildrechte: IMAGO/Gerhard König

Die Niederlage stand nach 81 Minuten Spielzeit vor 950 Zuschauern fest. Die Mannschaft von Suhls Trainer Mateusz Zarczynski zeigte eine gute Leistung und hatte sogar den Gewinn des ersten Satzes vor Augen. «Es war alles in allem ein enges Match», sagte Zarczynski: "Schade, dass wir in der ersten Hälfte des ersten Satzes so viele Fehler gemacht haben." Der vom ehemaligen Suhler Coach betreute Felix Koslowski Favorit nutzte nach einem hart umkämpften ersten Durchgang seine größere Cleverness aus. Die war auch in den beiden folgenden Sätzen spürbar, auch wenn Suhl immer mal wieder herankommen konnte.

dpa/red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 03. März 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. März 2019, 13:52 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.