Volleyball | Bundesliga Internationale Neuzugänge für Dresdner SC und VfB Suhl

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC melden die zweite Neuverpflichtung von der Stanford-Universität. Libera Morgan Hentz wird den DSC in der Saison 2020/21 verstärken. Sie unterschreibt einen Ein-Jahresvertrag. Ligarivale VfB Suhl verpflichtete die kroatische Nationalspielerin Vedrana Jakšetić.

Morgan Hentz
Bildrechte: Karen Ambrose Hickey/Stanford Athletics

Beim amtierenden DVV-Pokalsieger Dresdner SC wird in der kommenden Saison vermehrt Englisch gesprochen. Mit Morgan Hentz holte der Volleyball-Bundesligist eine weitere talentierte US-Amerikanerin an die Elbe. "Morgan ist eine beeindruckende Spielerin und Persönlichkeit mit einer langen Liste hart erarbeiteter Erfolge. Sie ist eine herausragende Abwehrspielerin und hat die Gabe, ihre Mitspielerinnen mitzureißen", freute sich Trainer Alexander Waibl auf die 21-jährige Hentz.  Die neue Libera der Rot-Schwarzen trifft mit der ebenfalls erst jüngst verpflichteten Zuspielerin Jenna Gray auf eine alte Bekannte, beide kennen sich von der renommierten kalifornischen Stanford University nahe San Francisco.

Suhl holt kroatische Auswahlspielerin

Eine Zuspielerin mit internationalem Format wird derweil den VfB Suhl verstärken. Mit Vedrana Jakšetić wechselt eine kroatische Nationalspielerin nach Thüringen. Zuletzt spielte die 23-Jährige in der ersten französischen Liga bei Nancy. "Sie hat in Europa nachgewiesen, auf hohem Level spielen zu können. Ich freue mich, eine erfolgshungrige Spielerin in meinem Team zu begrüßen, die sich in der Bundesliga unbedingt beweisen will. Die Suhler Fans können sich sehr auf sie freuen", schürte VfB-Trainer Laszlo Hollosy Vorfreude.

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sport bei MDR Aktuell | 05. Juni 2020 | 13:40 Uhr

0 Kommentare