Volleyball | Bundesliga Angreiferin Lewanowa komplettiert Schwarz-Weiß Erfurts neuen Kader

Logo Schwarz-Weiss Erfurt
Logo Schwarz-Weiss Erfurt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bundesligist Schwarz-Weiß Erfurt hat seine Kaderplanungen für die neue Saison mit der Verpflichtung der russischen Angreiferin Marija Lewanowa abgeschlossen. Die 21-Jährige kommt nach Vereinsangaben vom Donnerstag (9. Juli) vom Voleybol Klubu Abseron aus Aserbaidschan nach Thüringen.

Coach Sauermann: "Sehr gut ausgebildet und mental stark"

Zuvor spielte sie bei ihrem Heimatclub Severyanka Cherepowets und bei Leningradka St. Petersburg. Anschließend verließ Lewanowa ihre Heimat und ging zum Studium an die Syracuse University im US-Bundesstaat New York, wo sie vier Jahre dem Collegetea angehörte, bevor eine Saison an der Coastal Carolina University folgte.

"Marijia ist eine technisch sehr gut ausgebildete und mental starke Spielerin, die auf der Außenangriffsposition mit spielerischer Vielseitigkeit und Intelligenz überzeugt", sagte Trainer Dirk Sausermann über die 1,83 Meter große Spielerin. Lewanowa ist nach Zuspielerin Madely Cole, Diagonal-Angreiferin Sara Kovac, Zuspielerin Meghan Barthel sowie den beiden Mittelblockerinnen Agnes Victoria Michel Tosi und Jasmine Gross die sechste Neue des Vereins aus der der Thüringer Landeshauptstadt.

---
red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 09. Juli 2020 | 10:40 Uhr

0 Kommentare