Volleyball | 1. Bundesliga Neuer Trainer für Erfurter Volleyballerinnen

Er war bereits Co-Trainer der deutschen und niederländischen Nationalmannschaft und spielte aktiv u.a. in Leipzig - nun soll Gil Ferrer Cutino die Bundesliga-Volleyballerinnen aus Erfurt auf Kurs bringen.

Trainer Gil Ferrer Cutino
Gil Ferrer Cutino 2013 als Coach in Stuttgart (Archivbild). Bildrechte: imago images / Pressefoto Baumann

Volleyball-Bundesligist Schwarz-Weiß Erfurt hat zehn Tage nach dem Rücktritt von Trainer Dirk Sauermann einen neuen Coach gefunden. Wie die Thüringer am Neujahrstag (1.1.2021) mitteilten, wird ab sofort Gil Ferrer Cutino die sportlichen Geschicke des Letzten der Frauen-Bundesliga leiten.

Als Spieler in Leipzig - Als Trainer u.a. in Stuttgart

Der 46-jährige Deutsch-Kubaner war in seiner Karriere als Beach- und Hallenvolleyballspieler aktiv und arbeitete seit 2010 als Trainer. Als Spieler stand er u.a. für den SCC Berlin als auch für den VC Leipzig am Netz. Als Coach und Co-Trainer betreute er u.a. den SCC Berlin, MTV Stuttgart, VC Olympia Berlin und war von 2014 bis 2015 Assistent von Giovanni Guidetti bei der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, von 2015 bis 2017 war er dann Co-Trainer der niederländischen Frauen-Nationalmannschaft. Seine letzte Station war ab 2018 der Assistenztrainerposten beim französischen Spitzenteam Volero Le Cannet. Zuletzt war er aber ohne Verein.

Präsident Panse: "International erfahrener Trainer"

Erfurts-Präsident Michael Panse freut sich auf den neuen Coach: "Wir sind froh, dass wir einen international erfahrenen Trainer verpflichten konnten. Die Aufgabe von Gil wird es sein, die Mannschaft auf die Spiele der Rückrunde vorzubereiten, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen", wird Panse in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Kein Absteiger in diesem Jahr

Dabei kann Gil ohne den ganz großen Druck an seine Aufgabe herangehen. Der Grund: Sportliche Absteiger wird es in dieser Saison in der Bundesliga nicht geben. Darauf hatte sich die Liga geeinigt, um die Folgen der COVID19-Pandemie für die Vereine abzumildern. Stattdessen soll die VBL im kommenden Jahr um die Zweitliga-Meister aufgestockt werden.

Nachfolger von Sauermann

Erfurt ist mit bisher nur zwei Siegen aus elf Spielen abgeschlagenes Schlusslicht der Frauen-Bundesliga. Kurz vor Weihnachten hatte der erst im Mai verpflichtete bisherige Trainer Dirk Sauermann um eine Vertragsauflösung gebeten.

dh/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 01. Januar 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare