Volleyball | Bundesliga Kanadierin bekommt letzten freien Kaderplatz bei Schwarz-Weiß Erfurt

Die Volleyballerinnen von Schwarz-Weiß Erfurt haben den Kader für die neue Saison beisammen. Als letzte Spielerin wurde Jazmine White von Liga-Konkurrent Rote Raben Vilsbiburg verpflichtet. Ehe sie in Thüringen eintrifft, wird es aber noch etwas dauern.

Jazmine White am Netz
Mit Jazmine White hat Schwarz-Weiß Erfurt das letzte fehlende Puzzleteil gefunden. Bildrechte: imago/Beautiful Sports

Der Kader von Volleyball-Bundesligist Schwarz-Weiß Erfurt steht. Als letzten Neuzugang präsentierte der Verein am Mittwoch (14.07.2021) die Kanadierin Jazmine White. Die 27-Jährige kommt vom Liga-Konkurrenten Rote Raben Vilsbiburg in die Thüringer Landeshauptstadt. Damit sind die Personalplanungen für die kommende Saison, die für Erfurt am 6. Oktober beim Vizemeister in Stuttgart beginnt, abgeschlossen, teilte der Verein mit.

SWE-Teammanager Yves Wangemann ist glücklich, "eine international erfahrene Spielerin mit einer vorbildlichen Einstellung zum Leistungssport, Charakter und Führungsqualitäten" künftig ihm Team zu haben. Allerdings wird es noch ein paar Wochen dauern, ehe White tatsächlich in Thüringen aufschlägt.

White ist seit 2015 in Europa

Momentan nimmt die 1,86 Meter große Mittelblockerin an den nordamerikanischen Meisterschaften teil. Neuland betritt die "Weltenbummlerin" aber nicht. 2015 verließ die 27-Jährige ihr Heimatland und sammelte in verschiedenen europäischen Ligen Erfahrungen. Nach einer Saison in Vilsbiburg freut sich White "riesig, in der kommenden Saison erneut in der Bundesliga spielen zu können". "Ich wurde in meiner Ausbildung durch eine Teamkultur geprägt, in der jeder hart arbeiten möchte und das werden wir in der kommenden Saison zeigen. Wir werden unser Bestes geben und ich hoffe, dass unsere Fans es genießen können", wird White in der Pressemitteilung zitiert.

Bitter hatte White lange im Visier

Konstantin Bitter, neuer Cheftrainer von Schwarz-Weiß Erfurt
Bitter: "Sie war für mich nochmal ein zentrales Puzzleteil." Bildrechte: Schwarz-Weiß Erfurt

SWE-Trainer Konstantin Bitter hatte die Kanadierin schon länger im Blick. "Ich habe ‚Jaz‘ bereits in der Schweiz bei Sm’Aesch Pfeffingen spielen sehen. Sie war damals eine der besten Mittelblockerinnen der Schweizer Liga. Es ist super, dass sie sich entschieden hat, in der kommenden Saison den Mittelblock von Schwarz-Weiß Erfurt zu vervollständigen."

Schwarz-Weiß Erfurt startet am 26. Juli in die Saisonvorbereitung.

---
sst/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 14. Juli 2021 | 11:40 Uhr

0 Kommentare