Volleyball | Bundesliga VfB Suhl überrascht Tabellenführer Stuttgart

15. Spieltag

Volleyball-Bundesliga-Urgestein VfB Suhl spielt nach enttäuschender vergangener Spielzeit derzeit eine gute Saison. Am Mittwoch besiegten die Thüringerinnen nun sogar den Tabellenführer - passend zu einem Jubiläum.

In einer vorgezogenen Ligapartie vom 15. Spieltag haben die Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl den Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart überraschend mit 3:2 (25:19, 20:25, 22:25, 25:19, 15:9) geschlagen. Die Gastgeberinnen präsentierten sich am Mittwochabend über weite Strecken als durchschlagskräftiger und variantenreicher im Angriffsspiel.

Kaum zu glauben

Die Stuttgarterinnen, die nach der überraschenden Demission ihres 2019er Meistertrainers Giannis Athanasopoulos nach dem Pokal-Aus gegen Potsdam vorübergehend von Erik Reitsma betreut werden, agierten vor allem zu Beginn ungewöhnlich nervös und unsicher in ihren Aktionen. Mit Kapitänin Claudia Steger, die ihr 250. Bundesligaspiel für den VfB machte, und der immer wieder clever positionierten Mittelblockerin Laura de Zwart ließ die Mannschaft von Suhls Trainer Laszlo Hollosy vor allem im Tiebreak nicht entscheidend zum Zug kommen und brachte den Vorsprung mit Spielfreude zum verdienten Sieg ins Ziel. "Ich glaube es ehrlich gesagt nicht richtig, dass uns heute ein Sieg gegen Stuttgart gelungen ist, das ist klasse", sagte Coach Hollosy.

Claudia Steger, VfB Suhl
Claudia Steger feierte ihren 250. Einsatz für den VfB (Archivbild) Bildrechte: imago images/Gerhard König

dpa/cke

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 03. Dezember 2020 | 23:40 Uhr