Volleyball | Bundesliga Suhl dominiert im Thüringenderby gegen Erfurt

10. Spieltag

Nach einem umkämpften ersten Satz hat sich der VfB Suhl letztlich souverän gegen Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:0 (25:23, 25:17, 25:20) durchgesetzt. Die Suhlerinnen setzen ihren Höhenflug damit fort, während SWE am Tabellenende bleibt.

Der Trainer des VFB Suhl 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der VfB Suhl hat im Thüringenderby klar gegen Schwarz-Weiß Erfurt gewonnen. Dabei konnten die Landeshauptstädterinnen nur im ersten Satz teilweise mithalten.

Sport im Osten So 13.12.2020 15:25Uhr 03:39 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Erfurterinnen, derzeit auf Platz elf der Tabelle rangierend, wollten sich beim Tabellensechsten in der Suhler Wolfsgrube aber nicht kampflos ergeben und hielten den ersten Satz lange offen.

Suhler Kapitänin Steger verwandelt Matchball

Nachdem sie kurz nach Beginn sogar in Führung gegangen war, holte die Mannschaft von Suhls Trainer Laszlo Hollosy den Rückstand wieder auf und ging ihrerseits mit 12:9 in Führung. Erfurt blieb jedoch weiter stets auf Tuchfühlung, glich etwa zum 20:20 aus, um kurz darauf erneut die Führung zu übernehmen. Doch der variantenreichere VfB-Angriff und das aggressivere Suhler Spiel gaben schließlich doch den Ausschlag für die Gastgeberinnen.

Claudia Steger, VfB Suhl
Claudia Steger war gegen Erfurt eine der stärksten Suhlerinnen (Archiv). Bildrechte: imago images/Gerhard König

Den Schwung nahmen die Suhlerinnen mit in den zweiten Satz, in dem sie dem Team von Erfurts Trainer Dirk Sauermann zu keinem Zeitpunkt eine echte Chance ließen. Doch auch danach wollten die Gäste aus der Thüringer Landeshauptstadt nicht aufstecken, hielten den dritten Durchgang zunächst offen. Erst als auf Suhler Seite Laura de Zwart zum Aufschlag schritt, wendete sich das Blatt zugunsten des VfB, der jetzt wieder mehr Druck in seine Aktionen legte und bei der zweiten technischen Auszeit mit 16:12 in Führung ging. Das 24:19 bedeutete die Vorentscheidung für den VfB, der durch Kapitänin Claudia Steger auch den Matchball verwandelte.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 13. Dezember 2020 | 15:25 Uhr

0 Kommentare