Volleyball | Bundesliga Bundesliga-Auftakt mit Prestigeduell zwischen Dresden und Potsdam

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC müssen zum Auftakt in die neue Bundesliga-Saison gleich gegen den Vizemeister aus Potsdam ran. Auch der VfB Suhl und Schwarz-Weiß Erfurt starten gegen namhafte Konkurrenz.

Monique Strubbe DSC schmettert gegen Poptsdams Laura Emonts
Szene aus der vergangenen Saison: Dresdens Monique Strubbe schmettert gegen Potsdams Laura Emonts. Bildrechte: IMAGO/Matthias Rietschel

Der Auftakt in die Volleyball-Saison 2022/23 in der Frauen-Bundesliga hält reizvolle Aufgaben für die mitteldeutschen Vereine bereit. Der Dresdner SC eröffnet die Spielzeit am 29. Oktober mit einem Heimspiel gegen den SC Potsdam. Schwarz-Weiß Erfurt trifft auf den Schweriner SC, der VfB Suhl bekommt es mit dem MTV Stuttgart zu tun. Das geht aus den Spielplänen hervor, die die Volleyball-Bundesliga (VBL) am Donnerstag (30.06.2022) veröffentlichte.

Suhl empfängt Deutschen Meister

Dresden bietet sich damit die Chance zur Revanche für das Halbfinal-Aus in den Playoffs in der vergangenen Saison. Im April hatte das Team von Alexander Waibl gegen Potsdam mit 0:3 und 1:3 den Kürzeren gezogen. Suhl erwartet die auf dem Papier wohl schwerste Aufgabe. Die Thüringerinnen gastieren beim amtierenden Deutschen Meister aus Stuttgart. In der abgelaufenen Spielzeit war für Suhl im Playoff-Viertelfinale gegen Schwerin Schluss.

---
red/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 30. Juni 2022 | 15:40 Uhr

0 Kommentare