Volleyball | 1. Bundesliga DSC feiert klaren Sieg in Münster - Erfurt ohne Chance gegen Potsdam

8. Spieltag

Dresden bestätigt Aufwärtstrend

Nach dem Einzug ins Pokal-Halbfinale haben die Frauen des Dresdner SC auch in der Bundesliga den nächsten Sieg gefeiert und ihren Aufwärtstrend bestätigt. Das Team von Trainer Alexander Waibl setzte sich am Mittwoch vor 1.463 Zuschauern beim USC Münster souverän mit 3:0 (25:18, 25:17, 25:22) durch.

Die Dresdnerinnen starteten konzentriert in die Partie. Sie setzten den USC mit den Aufgaben unter Druck, standen selbst stabil in der Annahme und im Block. Zu Beginn des zweiten Durchgangs fand der USC etwas besser ins Spiel, doch nach einem 2:5-Rückstand erhöhte der DSC wieder die Schlagzahl und setzte erneut klar ab. Im dritten Abschnitt hielten die Gastgeberinnen bis zum 21:21 das Geschehen offen. Doch die Waibl-Schützlinge bewiesen Nervenstärke und nach 75 Minuten verwandelte Lucija Mlinar den zweiten Matchball zum vierten Saisonsieg in der Bundesliga.

Erfurt ohne Chance gegen Potsdam

Schwarz-Weiß Erfurt hat im siebten Saisonspiel die siebte Niederlage hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Florian Völker unterlag am Mittwochabend mit 0:3 (16:25, 18:25, 20:25) dem SC Potsdam. In der einseitigen Partie, die vor 425 Zuschauern in der Erfurter Riethsporthalle nur 82 Minuten dauerte, konnten die Thüringerinnen allein im letzten Satz mit den Brandenburgerinnen mithalten. Das SWE Volley-Team bleibt mit zwei Punkten Vorletzter in der Bundesliga-Tabelle vor dem VfB Suhl. Als nächstes geht es am 4. Dezemer gegen den MTV Stuttgart.

cdi/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 27. November 2019 | 21:45 Uhr

0 Kommentare