20 Jahre nach erstem Anschlag Thüringer Landtagspräsidentin Keller gedenkt der NSU-Opfer

20 Jahre nach dem ersten Mordanschlag des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) fordert die Thüringer Landtagspräsidentin Birgit Keller andauerndes Engagement gegen Rassismus. Alle seien weiterhin aufgefordert, rechter Gewalt, Rassismus und Hetze entschieden entgegenzutreten, sagte Keller.

Birgit Keller im Thüringer Landtag
Landtagspräsidentin Birgit Keller (Linke) während der Plenarsitzung am 4. September im Thüringer Landtag. Bildrechte: imago images/Jacob Schröter

Mit Blick auf die NSU-Opfer sagte sie, dass eine solche Serie rechten Terrors möglich war, sei und bleibe schändlich. Angehörigen und Freunden sei unermessliches Leid zugefügt worden, zum einen durch die Taten selbst, zum anderen durch das Handeln von Behörden. Sie hätten die politische Dimension der Mordserie jahrelang verkannt oder willentlich ignoriert. Thüringen habe mit zwei Untersuchungsausschüssen einen entscheidenden Beitrag zur Aufklärung geleistet. Dennoch seien viele Fragen noch ungeklärt, so Keller. Sie halte es für richtig, den Opfern eine Erinnerungsstätte in Erfurt zu errichten.

NSU: Erster Anschlag vor 20 Jahren

Am 9. September 2000 war der Nürnberger Blumenhändler Enver Simsek mit neun Kugeln hingerichtet worden. Der 38 Jahre alte Familienvater starb zwei Tage später an den Folgen des Anschlags. Insgesamt gehen zehn Morde, 43 Mordversuche, drei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle auf das Konto der aus Thüringen stammenden Terroristen Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos.

Böhnhardt und Mundlos begingen 2011 vor einer drohenden Festnahme nach einem von ihnen verübten Banküberfall in Eisenach Selbstmord. Beate Zschäpe wurde vom Oberlandesgericht München zu lebenslanger Haft verurteilt. Weiterhin ungeklärt bleiben die Hintergründe des Mordes an der aus Thüringen stammenden Polizistin Michèle Kiesewetter. Ihre und die Dienstwaffe ihres lebensgefährlich durch Kopfschüsse verletzten Kollegen waren bei den Leichen der NSU-Terroristen gefunden worden.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. September 2020 | 11:00 Uhr