Ermittlungen Zwickauer-Terrorzelle Nazis im Westen sollen Terror-Trio geholfen haben

Die rechtsextremistische Terror-Zelle aus Zwickau soll bei der Vorbereitung von Morden auch Unterstützer im Westen gehabt haben. Wie die "Süddeutsche Zeitung" schreibt, hat ein Zeuge aus der rechtsradikalen Szene entsprechende Aussagen gemacht. Danach habe er mit Gleichgesinnten aus dem Westen die Örtlichkeiten für einen Mord erkundet. Er sei aber abgesprungen, bevor das Anschlagsziel festgelegt worden sei. Kurz darauf sei von den Mitgliedern der Terror-Zelle ein türkischer Kleinunternehmer erschossen worden. Den Aussagen des Mannes zufolge war das Trio in der harten rechtsextremistischen Szene im Westen bekannt gewesen. Man habe gewusst, dass die Terror-Zelle aus Zwickau hinter den Morden an neun ausländischen Kleinunternehmern steckte.

Zeuge kann nicht mehr belangt werden

Der Mann selbst kann wegen der Unterstützung der Terroristen nicht mehr strafrechtlich belangt werden. Seine Taten sind nach Aussagen der Ermittler verjährt. Er habe nur über den Zeitraum gesprochen, der für ihn strafrechtlich ohne Konsequenzen bleibt. In diesem Fall beträgt die Verjährungsfrist zehn Jahre. Der Mann ist bislang der einzige Rechtsradikale, der sich seit der vergangen Woche ausgelösten Öffentlichkeitsfahndung mit relevanten Informationen an die Polizei gewandt hat. Die Ermittler nehmen seine Aussagen ernst. Es gebe Indizien für eine Zusammenarbeit zwischen ihm und dem Trio. Ein Beweis sei das aber noch nicht, betonten die Ermittler.

Fahnder haben offenbar neue Spur

Die Ermittler gehen auch davon aus, dass die Mitglieder der Zwickauer Terrorgruppe Kameraden vom rechten Rand mit Geld unterstützt haben. Das kam aus den Banküberfällen, die Uwe Bönhardt und Uwe Mundlos zwischen 1999 und 2001 in Ostdeutschland verübten. Zudem gehen die Fahnder von einer besonders engen Verbindung zwischen der militanten Szene in Franken und den Neonazis aus Thüringen aus. Zudem hätten alte Unterlagen des Verfassungsschutzes die Ermittler auf eine völlig neue Spur gebracht.