Debatte um "Flügel" Jörg Meuthen erwägt Spaltung der AfD

AfD-Bundeschef Jörg Meuthen hat eine Trennung von AfD und der rechtsextremistischen Gruppierung "Flügel" erwogen. Meuthen sagte der Online-Plattform "Tichys Einblick" am Mittwoch, das Agieren des Flügels rund um den Thüringer AfD-Frontmann Björn Höcke schade der gesamten AfD.

Jörg Meuthen (AFD)
Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD. Bildrechte: IMAGO

Meuthen: "Konfliktträchtige Konstellation"

"Das weiß jeder", sagte Meuthen im Interview und sprach von einer , so wörtlich, "permanent konfliktträchtigen Konstellation". Der AfD-Bundesvorstand hatte den Flügel erst vor wenigen Wochen zur Selbstauflösung aufgefordert. Nach widersprüchlichen Äußerungen der Flügel-Spitze ist bis heute unklar, ob die Gruppierung noch besteht oder nicht.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. April 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Ein Graffiti von Neonazis an einer Wand. 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN JOURNAL

Jahrelang terrorisierte ein Neonaziverein den Erfurter Herrenberg. Im Dezember hatten die Rechtsextremen eine Immobilie in der Stielerstraße räumen müssen. Die Einschüchterungsversuche und Bedrohungen gehen aber weiter.

So 07.03.2021 16:39Uhr 00:54 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/rechtsextremisten-neonazis-terror-aktiv-herrenberg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video