Nach Corona-Pause Saison im Amateur-Fußball wird abgebrochen

Die Saison im Thüringer Amateur-Fußball wird abgebrochen. Das hat die Mehrheit der Delegierten auf einem außerordentlichen Verbandstag des Thüringer Fußballverbandes (TFV) entschieden. Von insgesamt 98 anwesenden Stimmberechtigten in Erfurt stimmten 54 gegen einen früheren Beschluss des TFV, die aktuelle Saison zu verlängern.

Nur ein Aufsteiger der Thüringer Amateure

Zudem wurde die aktuelle Spielzeit annulliert. Damit gibt es weder Auf- noch Absteiger in den Amateurligen des Freistaats. Ausgenommen ist der Thüringenligist FC An der Fahner Höhe, den der TFV im Vorfeld als Aufsteiger beim Nordostdeutschen Fußballverband melden musste.

Kritik an Saison-Plänen des Fußball-Verbandes

Anfang Mai hatte es noch nach einer Fortsetzung der Saison ausgesehen. Darauf hatten sich das Präsidium und die Geschäftsführung des TFV mit rund der Hälfte aller Vereine verständigt. Demnach war geplant, die Spielzeit nach der Zwangspause durch die Coronavirus-Pandemie am 1. September wieder fortzusetzen. In einer Umfrage hatte die Mehrheit der Vereine dem auch zugestimmt.

In den vergangenen Wochen war jedoch deutliche Kritik an der Entscheidung laut geworden, eine Thüringer Petition für einen sofortigen Saisonabbruch hatte rund 2.000 Unterzeichner gefunden. Nach dem 30. Juni werden nun lediglich die Landespokal-Wettbewerbe fortgesetzt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf,dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. Juli 2020 | 14:00 Uhr

1 Kommentar

Marc vor 32 Wochen

Nun sollten endlich die handelnden Personen im Verband die Konsequenzen ziehen und zurück treten. Das Vorgehen zeigt die Inkompetenz in dem Verband. Solch einen außerordentlichen Verbandstag hätte man bereits vor Wochen einberufen können und hätte somit keinen Keil zwischen Verband und Vereine getrieben.

Mehr aus Thüringen